Mission Statement

Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie

Das Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie des » Zentrums für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie ist eine interdisziplinäre Einrichtung der » Medizinischen Universität Wien, die aus dem Institut für Hygiene und der Abteilung für Molekulare Immunologie gegründet wurde. Das Leitbild dieser Einrichtung ist die umfassende Prävention von Krankheiten beginnend mit Hygiene und Infektionsprävention, der Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln und -verfahren sowie deren Weiterentwicklung, der Diagnose von Krankheitserregern bis hin zum Verstehen der molekularen Abläufe des natürlichen körpereigenen Präventionssystems, des Immunsystems.

Ziel dieses interdisziplinären Institutes ist es, das Wissen und die Techniken der ExpertInnen der Forschungsabteilungen für Antigenerkennung, Infektionsimmunologie und Mikrobiologie, Medizinisch-technische Hygiene, Molekulare Immunologie, Wasserhygiene und Wassermikrobiologie neu zu kombinieren, um Hygienemaßnahmen zu entwickeln und einzuführen, wie auch neue immunmodulierende Stoffe zu identifizieren und dadurch die Grundlage für neue Wirkstoffe zur Behandlung von Infektionen und immunologischen Erkrankungen, wie Autoimmunerkrankungen und Allergien, zu erarbeiten.

News

 
   

Bei der letzten Kuratoriumssitzung den FWF am 13. Mai 2019 wurde zwei Projekte unsere WissenschaftlerInnen bewilligt.

 
 

Artikel in DiePresse.com vom 8.5.2019

 
 

Dr. Mateusz Markowicz erhält den 1. Preis für die beste mündliche Fallpräsentation beim 13. Österreichischen Infektionskongress

 
 

At this year's summer school, held from 19 – 22 October 2018 in Yerevan, Armenia, 68 participants from 10 countries, especially from Eastern Europe, could benefit from lectures and workshops in basic and clinical immunology.

 
 

Hohe Auszeichnung für Leiter des Zentrums für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie der MedUni Wien

 
 
 
 

Featured