Mission Statement

Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie

Das Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie des » Zentrums für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie ist eine interdisziplinäre Einrichtung der » Medizinischen Universität Wien, die aus dem Institut für Hygiene und der Abteilung für Molekulare Immunologie gegründet wurde. Das Leitbild dieser Einrichtung ist die umfassende Prävention von Krankheiten beginnend mit Hygiene und Infektionsprävention, der Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln und -verfahren sowie deren Weiterentwicklung, der Diagnose von Krankheitserregern bis hin zum Verstehen der molekularen Abläufe des natürlichen körpereigenen Präventionssystems, des Immunsystems.

Ziel dieses interdisziplinären Institutes ist es, das Wissen und die Techniken der ExpertInnen der Forschungsabteilungen für Antigenerkennung, Infektionsimmunologie und Mikrobiologie, Medizinisch-technische Hygiene, Molekulare Immunologie, Wasserhygiene und Wassermikrobiologie neu zu kombinieren, um Hygienemaßnahmen zu entwickeln und einzuführen, wie auch neue immunmodulierende Stoffe zu identifizieren und dadurch die Grundlage für neue Wirkstoffe zur Behandlung von Infektionen und immunologischen Erkrankungen, wie Autoimmunerkrankungen und Allergien, zu erarbeiten.

Mitorganisierte Events

 
 
 

September 27 - 30, 2019 in Pristina, Kosovo

 
 

September 8 – 11, 2019, Austria Trend Parkhotel Schönbrunn, Vienna, Austria – under the auspices of the Austrian Society for Hygiene, Microbiology and Preventive Medicine (ÖGHMP).

 
 

3. Juli 2019, 11 Uhr, Hygiene-Institut, Kinderspitalgasse 15, Hörsaal 1

 
 

March 18 – 22, 2019, Marseille, France

 
 

News

 
   

Im Rahmen des mikrobiologischen Untersuchungsprogrammes Joint Danube Survey 4 analysiert Assoc. Prof. Alexander Kirschner mit dem Interuniversitären Zentrum für Wasser und Gesundheit (ICC Water & Health) das Donauwasser auf fäkale Belastungen.

 
 

Das Symposium am 3. Juli 2019 war mit ca. 150 TeilnehmerInnen ein großer Erfolg.

 
 

Beim 15. YSA PhD-Symposium der MedUni Wien, das von 13. bis 14. Juni 2019 stattfand, wurde Markus Kraller mit einem Best Oral Presentation Preis und Ada Petre mit einem Posterpreis ausgezeichnet.

 
 

Aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen wurde Ass.-Prof. Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Miranda Suchomel, Arbeitsgruppenleiterin für Medizinisch-technische Hygiene, vom Rektor der MedUni im Juni 2019 zum assoziierten Professor ernannt.

 
 

Das Gründungssymposium des interuniversitären Kooperationszentrums Wasser und Gesundheit (ICC Water&Health – ICC W&H) wurde am 20. Mai 2019 im Rahmen der Gesprächsreihe "Gesundheitsperspektiven" an der Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften (KL) begangen.

 
 
 
 

Featured