Mission Statement

Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie

Das Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie des » Zentrums für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie ist eine neue interdisziplinäre Einrichtung der » Medizinischen Universität Wien, die aus dem Institut für Hygiene und der Abteilung für Molekulare Immunologie gegründet wurde. Das Leitbild dieser Einrichtung ist die umfassende Prävention von Krankheiten beginnend mit dem ökologischen Verständnis und der Analyse des Wassers, des wichtigsten Lebensstoffes des menschlichen Körpers durch die ExpertInnen der Wasserhygiene, über die Prüfung von Desinfektionsmitteln und Entkeimungseinrichtungen in der Abteilung für Medizinisch-technische Hygiene, die Diagnose von Krankheitserregern speziell Bakterien durch unsere InfektionsimmunologInnen bis hin zum Verstehen der molekularen Abläufe des natürlichen körpereigenen Präventionssystems, des Immunsystems, durch die Abteilung für Molekulare Immunologie. Ziel dieser interdisziplinären Initiative ist es, das Wissen der beteiligten ExpertInnen und ihre Techniken neu zu kombinieren und dadurch neue hygienische Maßnahmen zu entwickeln und einzuführen, als auch neue immunmodulierende Stoffe zu identifizieren und dadurch die Grundlage für neue Wirkstoffe zur Behandlung von Infektionen und immunologischen Erkrankungen, wie Autoimmunerkrankungen und Allergien, zu bereiten.

News

 
   

Im Rahmen der 36. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin (ÖGHMP) vom 4. bis 7. Juni 2018 in Graz wurde sowohl der Österreichische Mikrobiologiepreis als auch der Österreichische Hygiene-Preis 2018 an Mitarbeiter des ICC Water & Health verliehen.

 
 

Johannes Huppa und sein Team lösen das Rätsel, wie der T Zell-Antigen-Rezeptor funktioniert.

 
 

Preisträger des international ausgeschriebenen Living Standards Awards 2018: Regina Sommer mit dem UV-Team Austria

 
 

Prof. Hannes Stockinger wird vom Rektor der Yerevan State Medical University, Armenien, zum Adjunct Professor für Immunologie ernannt.

 
 

Der WWTF finanziert neues Projekt von unserer Post-Doc Sílvia Cervero-Aragó (ICC Water & Health, Wasserhygiene) und ihren Kooperationspartnern der MUW und des ICC Water & Health mit einem Gesamtvolumen von 649.990 Euro!

 
 
 
 

Featured