MedUni Wien    Intranet    MedUni Wien - Shop    Universitätsbibliothek    AKH  
 
 
 
 
 

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Instituts für Pathophysiologie und Allergieforschung!


Gegründet im Jahr 1873
gehört das IPA zu den ältesten Forschungsinstituten der Medizinischen Universität Wien.
Derzeit haben wir 130 interdisziplinäre und internationale MitarbeiterInnen, deren Forschungsarbeit darauf abzielt, pathophysiologische Vorgänge besser zu verstehen und daraus innovative Konzepte zu entwickeln, die der Diagnose, Prophylaxe und Therapie von Erkrankungen dienen. Zusätzlich legen wir Wert auf höchste Qualität in der Lehre und Ausbildung von MedizinerInnen und NaturwissenschafterInnen. Darüber hinaus bietet das IPA die postgradualen
Ausbildungen zu FachärztInnen für Pathophysiologie und Immunologie an.

Research News

 
   

Judit Fazekas-Singer aus dem Jensen-Jarolim Lab generierte in ihrer PhD Arbeit ein Immunglobulin der Klasse IgE, welches bei Hunden mit Krebserkrankung eingesetzt werden kann.

 
 

Reithofer M, Böll SL, Kitzmüller C, Horak F, Sotoudeh M, Bohle B, Jahn-Schmid B. Clin Exp Allergy. 2018 Feb 12. doi: 10.1111/cea.13120

 
 

Claudia Kitzmüller, Julia Kalser, Sonja Mutschlechner, Michael Hauser, Gerhard J. Zlabinger, Fatima Ferreira und Barbara Bohle J Allergy Clin Immunol. 2018 Jan;141(1):293-299.e6.

 
 

Elisabeth Gadermaier, Katharina Marth, Christian Lupinek, Raffaela Campana, Gerhard Hofer, Katharina Blatt, Dubravka Smiljkovic, Uwe Roder, Margarete Focke-Tejkl, Susanne Vrtala, Walter Keller, Peter Valent, Rudolf Valenta, Sabine Flicker

 
 
 

News & Activities

 
   

His work on „The effect of Vitamin D and the expression of CaSR in colonic organoids“ was perfomed in collaboration with the group of Prof A. Munoz at the Instituto de Investigaciones Biomedicas Alberto Sols at the Universidad Autonoma de Madrid. Moreover his Poster was selected for presentation at the Plenary Poster Session.”

 
 

(Wien, 07-06-2018) Der Verein WISIA („Women in Science - an Interdisciplinary Association") wurde mit dem Sustainability Award 2018 in der Kategorie Strukturelle Verankerung ausgezeichnet. Dieses hochschulübergreifende Netzwerk verbindet seit seiner Gründung im Jahr 2009 Forscherinnen und fördert gegenseitigen Austausch und gemeinsame Projekte. An dem Verein sind auch mehrere Forscherinnen der MedUni Wien beteiligt.

 
 

For his previous work on the Calcium-Sensing Receptor in the vasculature, Dr. Martin Schepelmann (from the group of Prof. Enikö Kallay) was awarded with the Science Award for the best submitted work and a Young Investigator Award at the 23rd Annual Meeting of the Austrian Society for Endocrinology, Linz, Austria (5.-6.4.2018) where he presented his research in an oral communication. Congratulations!

 
 

Interaktive Beteiligung des IPA an der Langen Nacht der Forschung am 13.4.2018, die 11.433 Besucher ins Hörsaalzentrum der MedUniWien lockte.

 
 

Um der breiten Öffentlichkeit die LNF Stationen der IPA ForscherInnen „Nahrungsmittelallergie: Eine harte Nuss zu knacken“, „Ernährung in der Grippezeit: Die Viren, Deine Nahrung und Du“, „Calcium ist Cool“ und „Von der Systembiologie zur Systemmedizin“ näher zu bringen, waren am 06.April 2018 eine Gruppe von rund 15 Fotografen und Fotografinnen am IPA zu Besuch, um zahlreiche Fotos und Video zu machen.