MedUni Wien    Intranet    MedUni Wien - Shop    Universitätsbibliothek    AKH  
 
 
 
 
 

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Instituts für Pathophysiologie und Allergieforschung!


Gegründet im Jahr 1873
gehört das IPA zu den ältesten Forschungsinstituten der Medizinischen Universität Wien.
Derzeit haben wir 130 interdisziplinäre und internationale MitarbeiterInnen, deren Forschungsarbeit darauf abzielt, pathophysiologische Vorgänge besser zu verstehen und daraus innovative Konzepte zu entwickeln, die der Diagnose, Prophylaxe und Therapie von Erkrankungen dienen. Zusätzlich legen wir Wert auf höchste Qualität in der Lehre und Ausbildung von MedizinerInnen und NaturwissenschafterInnen. Darüber hinaus bietet das IPA die postgradualen
Ausbildungen zu FachärztInnen für Pathophysiologie und Immunologie an.

Research News

 
   

Waranya Chatuphonprasert1,2, Kanokwan Jarukamjorn3, and Isabella Ellinger1* 1Pathophysiology of the Placenta, Department of Pathophysiology and Allergy Research, Center for Pathophysiology, Infectiology and Immunology, Medical University Vienna, Vienna, Austria 2 Faculty of Medicine, Mahasarakham University, Maha Sarakham, Thailand 3 Research Group for Pharmaceutical Activities of Natural Products using Pharmaceutical Biotechnology (PANPB), Faculty of Pharmaceutical Sciences, Khon Kaen University, Khon Kaen, Thailand

 
 

Systems Biology book highlights the breakthroughs in analytical methods, advanced software, experimental devices, as well as integrative approaches for systems biology and systems medicine.

 
 

Amirreza Mahbod, Isabella Ellinger, Rupert Ecker, Örjan Smedby, and Chunliang Wang Springer International Publishing AG, part of Springer Nature 2018 A. Campilho et al. (Eds.): ICIAR 2018, LNCS 10882, pp. 754–762, 2018. https://doi.org/10.1007/978-3-319-93000-8_85

 
 

Judit Fazekas-Singer aus dem Jensen-Jarolim Lab generierte in ihrer PhD Arbeit ein Immunglobulin der Klasse IgE, welches bei Hunden mit Krebserkrankung eingesetzt werden kann.

 
 

Reithofer M, Böll SL, Kitzmüller C, Horak F, Sotoudeh M, Bohle B, Jahn-Schmid B. Clin Exp Allergy. 2018 Feb 12. doi: 10.1111/cea.13120

 
 

News & Activities

 
   

Am 7.November 2018 wurde unserem OEL, Herrn Univ.Prof.Dipl.Ing.Dr. Hannes Stockinger, das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1.Klasse vom Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Heinz Fassmann, verliehen. Wir freuen uns mit ihm und gratulieren herzlich!

 
 

Amirreza was presenting his work on Breast Cancer Histological Image Classification Using Fine-Tuned Deep Network Fusion (published as a paper in Springer Lecture Notes in Computer Science)

 
 

His work on „The effect of Vitamin D and the expression of CaSR in colonic organoids“ was perfomed in collaboration with the group of Prof A. Munoz at the Instituto de Investigaciones Biomedicas Alberto Sols at the Universidad Autonoma de Madrid. Moreover his Poster was selected for presentation at the Plenary Poster Session.”

 
 

(Wien, 07-06-2018) Der Verein WISIA („Women in Science - an Interdisciplinary Association") wurde mit dem Sustainability Award 2018 in der Kategorie Strukturelle Verankerung ausgezeichnet. Dieses hochschulübergreifende Netzwerk verbindet seit seiner Gründung im Jahr 2009 Forscherinnen und fördert gegenseitigen Austausch und gemeinsame Projekte. An dem Verein sind auch mehrere Forscherinnen der MedUni Wien beteiligt.

 
 

For his previous work on the Calcium-Sensing Receptor in the vasculature, Dr. Martin Schepelmann (from the group of Prof. Enikö Kallay) was awarded with the Science Award for the best submitted work and a Young Investigator Award at the 23rd Annual Meeting of the Austrian Society for Endocrinology, Linz, Austria (5.-6.4.2018) where he presented his research in an oral communication. Congratulations!