Skip to main content

MedUni Wien gewinnt Werbepreis

Eine Venus für die Fundraising-Kampagne für das Zentrum für Präzisionsmedizin bei CCA-Gala
All News
Sorry, this content is only available in German!

(Wien, 04-05-2018) Die MedUni Wien erhielt gestern Abend (3.5.) bei der Award-Gala des Creativ Club Austria (CCA) vor über 900 Gästen in Wien gemeinsam mit der Agentur KTHE einen der begehrtesten Werbepreise, eine Venus für die Fundraising-Kampagne für das Zentrum für Präzisionsmedizin. Genauer gesagt wurde die Venus in Silber für die Plakatwerbung, die im Herbst des Vorjahres die Aufmerksamkeit auf das Fundraising-Projekt der MedUni Wien lenken sollte, überreicht.

Insgesamt wurden gestern, am 3. Mai, die begehrten Veneres in Gold, Silber oder Bronze in 14 Kategorien verliehen. Gesucht wurden Arbeiten, die laut CCA eine „Kombination aus innovativer Idee mit ausgezeichnetem Handwerk und relevantem Zugang” darstellen.

von links: Kaitlyn Chang (KTHE), Johannes Angerer & Siegfried Grobmann (MedUni Wien), Cornelia Neidhart und Rudi Kobza (KTHE)

Mit ungewöhnlichen Botschaften, wie etwa „Jänner, Februar, Krebs, April.“ ist es der MedUni Wien gelungen, eine hohe Aufmerksamkeit für das geplante Zentrum für Präzisionsmedizin zu erzielen. Dabei will die MedUni Wien zeigen, dass es aufgrund aktueller medizinischer Innovationen wie der Präzisionsmedizin künftig auch bei schweren Erkrankungen wie Krebs, Diabetes oder Rheuma deutlich bessere Therapiemöglichkeiten als bisher geben wird, was sich im Claim „Schwere Krankheiten sind nicht mehr das Ende“ widerspiegelt. Die Aussage „Damit Unheilbares heilbar wird, helfen Sie uns bitte, das Zentrum für Präzisionsmedizin zu verwirklichen“ soll die Öffentlichkeit dazu motivieren, auch einen persönlichen Beitrag für die Errichtung des Zentrums zu leisten.

Infos: www.zpm.at