Skip to main content

Integration W&F Systeme

Schnittstellen zwischen Routine- und Wissenschaftsdaten
Sorry, this content is only available in German!

Unter "Integration" der IT-Systeme versteht man Schnittstellen die einen Datenaustausch zwischen den AKIM IT-Systemen des AKH mit den IT4Science Wissenschaftsplattformen der MedUniWien zulassen. Die "funktionelle Integration" dieser Systeme ist z.B. der wechselseitige Programmaufruf und der Aufruf aus dem „Routine-“ und dem „Wissenschaftsnetz“.

Seit Dezember 2010 stehen alle Patientenstamm-, Fall- und Aufenthaltsdaten des AKIM-KIS auch in der RDA und der Bilddatenplattform zeitnah automatisch synchronisiert zur Verfügung. Als wesentliche Basis für einen gemeinsamen Patientenstand dient eine vereinbarte, hausweit eindeutige Patientenidentifikation.
Für den Austausch von strukturierten Labordaten werden derzeit die Schnittstellen auf Basis des HL7 Standards (CDA 2.0 Level 3) sowohl auf Seite des AKH als auch der MedUniWien umgesetzt. Aktuell werden bereits Labordaten (Labor, Virologie und Mikrobiologie) und klinische Dokumente in Form von CDA-Dokumenten ausgetauscht. Mit Hilfe dieser Schnittstelle lassen sich alle strukturierten, klinischen Dokumente des AKIM-KIS an die RDA (und auch andere IT-Systeme) elektronisch übertragen.
Durch die funktionelle Integration wurde der wechselseite Programmaufruf aus der "Routine" und dem "Wissenschaftsnetz" vereinfacht.

Projektleiter & Kontakt

DI Dr. Thomas Wrba, email: thomas.wrba@meduniwien.ac.at

Kontakt: it4science@meduniwien.ac.at