Skip to main content

Lehrplattform

LHR
Sorry, this content is only available in German!

Das wissenschaftliche AKIM-Teilprojekt "Lehre" zerfällt in zwei Unterprojekte:

  1. Lehre im Hörsaal bzw. eLearning und Blended Learning,
  2. Klinische Praktika im Rahmen der sogenannten "Tertiale".


1. Lehre im Hörsaal bzw. eLearning und Blended Learning

Auf Knopfdruck werden geeignete Patientendaten aus dem Routine-AKIM als "Lehrfälle" in das eLearning System "Moodle" der MedUni transferiert. Die Überleitung der Daten der Lehrfallpatienten erfolgt zur Vermeidung von Parallelentwicklungen zunächst in die wissenschaftliche AKIM Plattform RDA (Research Documentation Analysis). Dort findet auch die Pseudonymisierung der Daten statt. Danach erfolgt die Weiterleitung der pseudonymisierten Daten von der RDA-Datenbank in die Moodle-Datenbank. Im System Moodle stehen dann die Patientendaten den Lehrenden der MedUni zur weiteren Aufbereitung (Implementierung von Kursen etc.) zur Verfügung.

Das Anlegen von "Lehrfalldokumenten" im Routine-AKIM ist derzeit nur für einen kleinen Benutzerkreis zu Testzwecken freigeschaltet. Bis August 2013 ist diese Testphase auf einer noch einzurichtenden Moodle-Test-Instanz geplant. Danach soll die Produktivsetzung in der aktuellen Moodle-Version erfolgen.
 

2. Klinische Praktika im Rahmen der sogenannten "Tertiale"

Im Curriculum für das Diplomstudium Humanmedizin sind im dritten Abschnitt Klinische Praktika im Rahmen der sogenannten "Tertiale" vorgesehen. Zur Erlernung der ärztlichen Tätigkeiten wie Anamnese, Status, Dekurs, Arztbrief etc. müssen die Studierenden Zugriffsrecht auf das Routine-AKIM haben. Zurzeit wird das Procedere zur elektronischen Übermittlung der Studierendendaten aus dem MedCampus Programm der MedUni in die Systeme der AKH-DTI (SAP, Routine-AKIM) diskutiert.