Skip to main content
Student

Gender- und Diversity Ringvorlesungen

Wintersemester 2021/22
Sorry, this content is only available in German!

Welchen Einfluss haben Alter, Behinderungen, der kulturelle oder sozioökonomische Hintergrund, das Geschlecht oder die sexuelle Orientierung von Menschen auf die Symptomatik, Diagnose, Therapie, Versorgung und Prognose bestimmter Krankheiten? Aus welchen Gründen haben unterschiedliche Personengruppen ungleichen Zugang zum Gesundheitssystem und unterschiedliches Gesundheitsverhalten? Diese Fragen werden im Rahmen der Vorlesungsreihe bearbeitet, um als angehende*r Mediziner*n Strategien zu entwickeln, Ungleichbehandlungen entgegenzuwirken.

Dienstag, 17:00 - 18:30h
Anmeldung bis 31.10.2021 über MedCampus – http://campus.meduniwien.ac.at

Info und Kontakt: gendering@meduniwien.ac.at

  • 5.10.2021 Einführungsvorlesung, Karoline Rumpfhuber und Sandra Steinböck, Stabstelle Gender Mainstreaming und Diversity
  • 12.10.2021 Sozioökonomischer Status und Gesundheitssystem, Anita Rieder, Abteilung für Sozial- und Präventivmedizin, Zentrum für Public Health
  • 19.10.2021 Intersektionalität, Anita Rieder, Abteilung für Sozial- und Präventivmedizin, Zentrum für Public Health
  • 2.11.2021 Kommunikation zwischen ÄrztInnen u. PatientInnen interkulturell betrachtet, Ruth Kutalek, Abteilung für Sozial- und Präventivmedizin, Zentrum für Public Health
  • 9.11.2021 Die Bedeutung von Unterschieden aus sozialmedizinischer Sicht, Ursula Kunze, Abteilung für Sozial- und Präventivmedizin, Zentrum für Public Health
  • 16.11.2021 Transgender Ambulanz, Ulrike Kaufmann, Transgender Ambulanz
  • 23.11.2021 Leben als transgender Person: Bericht einer betroffenen Medizinerin, Monika Strobl, i.R., vorm. Inst. f. Medizinische Chemie und Pathochemie
  • 30.11.2021 Eine einfache Wahrheit über Homosexualität: so viele Fragen, so wenig Zeit, Igor Grabovac, Abteilung für Sozial- und Präventivmedizin, Zentrum für Public Health
  • 7.12.2021 Transkulturelle Psychiatrie, Türkan Akkaya-Kalayci, UK für Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • 14.12.2021 Kommunikation mit Patient*innen mit körperlicher Behinderung - die Person sehen, nicht den Rollstuhl, Siniša Štefanac, Institut für Outcomes Research und Tamara Diendorfer, Studierende der Medizin
  • 21.12.2021 Was ist normal? So sein wie andere? Stefan Vater, Bildungssoziologe Wien
  • 11.1.2022 Arm, alt und krank, Miriam Leitner, UK für Innere Medizin III
  • 18.1.2022 Umgang mit Menschen mit Hörbehinderung im klinischen und psychologischen Alltag, Paulina Sarbinowska, Lehrende der Österreichischen Gebärdensprache und Gebärdensprachkultur
  • 25.1.2022 Die Rolle der Religion in der Medizin, Arno Preis, Klinische Seelsorge im AKH
  • 1.2.2022 Welches Körpergewicht ist schon normal? Sandra Haider, Abteilung für Sozial- u. Präventivmedizin, Zentrum für Public Health

Im Zentrum der interdisziplinären Vorlesungsreihe steht die Frage, welchen Einfluss geschlechtsspezifische Aspekte auf die Prävalenz, Symptomatik, Therapie und Prognose bestimmter Krankheiten in Kindheit und Jugend haben. Außerdem wird herausgearbeitet, inwiefern Vorstellungen von Männlichkeit und Weiblichkeit sowie die Aneignung männlicher und weiblicher Geschlechterrollen im Jugendalter zu einem geschlechtsspezifisch unterschiedlichem Gesundheits- und Risikoverhalten führen.

Zeit: Mittwoch, 17:00 - 18:30h
Anmeldung bis 31.10.2021 über MedCampus – http://campus.meduniwien.ac.at

Info und Kontakt: gendering@meduniwien.ac.at

  • 6.10.2021 Einführungsvorlesung         Karoline Rumpfhuber und Sandra Steinböck, Stabstelle Gender Mainstreaming und Diversity
  • 13.10.2021 Geschlechts-und genderspez. Aspekte i. d. pädiatrischen Notfallsambulanz, Ulrike Salzer-Muhar, i.R., vorm. Univ.-Klinik f. Kinder- und Jugendheilkunde, MedUni Wien
  • 20.10.2021 Inter*, Luan Pertl, vimoe
  • 27.10.2021 Atemwegserkrankungen bei Buben und Mädchen, Sabine Renner, UK für Kinder- und Jugendheilkunde
  • 3.11.2021 Geschlechtsspezifische Aspekte auf der neonatologischen Intensivstation – Prävalenz und Prognose häufiger Morbiditäten bei Frühgeborenen, Lieselotte Kirchner, UK für Kinder- und Jugendheilkunde
  • 10.11.2021 Auswirkungen von Gewalterfahrung bei Kindern und Jugendlichen, Sabine Völkl-Kernstock, UK für Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • 17.11.2021 Krebserkrankungen bei Kindern, Elisabeth Salzer, St. Anna Kinderspital
  • 24.11.2021 Inter* aus medizinischer Perspektive, Brigitte Litschauer, UK für Klinische Pharmakologie
  • 1.12.2021 Sozioökonomische und globale Aspekte von kindlichen Erkrankungen bei Mädchen/Knaben, Ulrike Salzer-Muhar, i.R., vorm. Univ.-Klinik f. Kinder- und Jugendheilkunde, MedUni Wien
  • 15.12.2021 Diabetes Mellitus im Kindes- und Jugendalter: Genderspezifische Aspekte und Herausforderungen, Gabriele Berger, UK für Kinder- und Jugendheilkunde
  • 22.12.2021 Geschlechtsdysphorie im kinder- und jugendpsychiatrischen Kontext, Diana Klinger, UK Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • 12.1.2022 Essstörungen, Andreas Karwautz, UK für Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • 19.1.2022 Psychologische Betreuung in der Kinderonkologie – Geschlechteraspekte, Agathe Schwarzinger, UK für Kinder- und Jugendheilkunde
  • 26.1.2022 Kinder in Coronazeiten, Zsolt Szépfalusi, Klin. Abt. für Päd. Pulmologie, Allergologie und Endokrinologie
  • 2.2.2022 Abschluss und Feedback     Karoline Rumpfhuber und Sandra Steinböck, Stabstelle Gender Mainstreaming und Diversity