Skip to main content

7. EU-Rahmenprogramm

APRES

Das APRES-Projekt hat zum Ziel, Empfehlungen zu Antibiotikaverschreibungen auf lokal vorliegenden Resistenzmustern aus dem Primärversorgungssektor aufzubauen.
Leiter: Univ.-Prof. Manfred Maier, MD
Projektdauer: 01.10.2009–31.03.2014

Atopica

Das Projekt Atopica beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auf die menschliche Gesundheit.
Leiterin: Dr.in Michelle Epstein
Projektdauer: 01.10.2011–30.09.2014

AQUAVALENS

Das Projekt AQUAVALENS hat zum Ziel durch die Entwicklung von verbesserten Testmethoden die Gesundheit der Europäischen Bürger vor Kontaminationen im Trinkwasser und Wasser für die Lebensmittelproduktion zu schützen.
Leiter: Assoc.-Prof. Dr. Alexander Kirschner
Projektdauer: 02.2013–01.2018

BRIDGE Health

Ziel des BRIDGE Health Projektes ist es europäische Projekte und Initiativen im Bereich der Gesundheitsinformation zu vernetzen und darauf aufbauend Grundlagen für ein EU Gesundheitsinformationssystem zu schaffen.
Leiterin: Univ.-Prof.in Dr.in Judit Simon
Projektdauer: 01.05.2015–31.10.2017

CARAMEL

Das Projekt CARAMEL beschäftigt sich mit wichtigen Aspekten der Lebensmittelallergene. Anhand des Apfels und seiner unspezifischen-Lipid-Transfer-Proteinen (nsLTP) als Modell sollen diese Fragestellungen untersucht werden.
Leiterin: Assoz.-Prof.in Karin Hoffmann-Sommergruber
Projektdauer: 02.2015–01.2017

EU-GEI

Das Ziel des Projektes EU-GEI mit dem Arbeitsschwerpunkt „Prodrom“ ist es, mit den neuesten Methoden ein Instrument zu entwickeln, um genetische und umweltbezogene Faktoren zu identifizieren.
Leiterin: Ao. Univ.-Prof.in DDr.in Gabriele Sachs
Projektdauer: 2010–2015

FAST

Das FAST Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, sichere und effektive Impfstoffe für die Immuntherapie von Nahrungsmittelallergien zu entwickeln und diese in klinischen Studien zu testen.
Leiterin: Ass.-Prof.in Dr.in Birgit Linhart
Projektdauer: 01.09.2008–31.08.2015

FIBRO-TARGETS

Das Projekt Fibro-Targets beschäftigt sich mit neu-erkannten fibroseauslösenden Faktoren, welche zur Prävention und Behandlung von Herzinsuffizienz dienen könnten.
Leiterin: Assoc. Prof.in Dr.in Mariann Pavone-Gyöngyösi
Projektdauer: 09.2013–09.2017

NANOFOL

Das NANOFOL Projekt beabsichtigt die Entwicklung von Folsäure-basierten Nanokapseln (FBN) zur Diagnose sowie Behandlung von chronischen Entzündungserkrankungen wie z.B. rheumatoider Arthritis.
Leiter: Univ.-Prof. Dr. Hannes Stockinger
Projektdauer: 01.12.2009–30.11.2013

LIFEVALVE

Ziel des LifeValve Projektes ist die Entwicklung einer autolog gezüchteten, mitwachsenden, in einem resorbierbaren Stent eingebetteten Pulmonalklappe (später auch Aortenklappe), die mittels Katheterintervention unter Vermeidung der offenen Herzoperation bei Kindern im Wachstumsprozess implantiert werden kann.
Leiterin: Assoc.-Prof.in Dr.in Mariann Gyöngyösi
Projektdauer: 11.2009–10.2014