Skip to main content

FAST

Towards safe and effective immunotherapy of persistent life-threatening food allergies

Sichere und effektive Immuntherapie für persistente und lebensbedrohliche Nahrungsmittelallergie

Trotz mitunter lebensbedrohlichen systemischen allergischen Reaktionen können Lebensmittelallergien bis heute nur symptomatisch behandelt werden, bzw. wird den betroffenen Patienten empfohlen, den Konsum der Allergenquelle zu vermeiden. Besonders bei Fisch- und Obstallergie, Allergieformen, an denen die Patienten oft lebenslang leiden, wären wirksame Therapien dringend nötig. Allergen-spezifische Immuntherapie (SIT), wie sie derzeit zur Behandlung von Allergien gegen Inhalationsallergene sowie Bienen- und Wespengift eingesetzt wird, beruht auf der subkutanen Applikation der natürlichen Allergene.  Sie kann jedoch für die Therapie von Nahrungsmittelallergien aufgrund der häufig auftretenden schweren anaphylaktischen Nebenwirkungen nicht angewendet werden. Das FAST Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, sichere und effektive Impfstoffe für die Immuntherapie von Nahrungsmittelallergien zu entwickeln und diese in klinischen Studien zu testen.

Sowohl Fisch- als auch Pfirsichallergien liegt eine IgE Antwort gegen jeweils ein hoch kreuzreaktives Hauptallergen zugrunde, das Parvalbumin Cyp c 1 bei Fischallergie und das Lipid-Transfer-Protein Pru p 3 im Fall der Pfirsichallergie. Durch gezielte Veränderung der Aminosäuresequenzen dieser Proteine wurden hypoallergene Varianten mit reduzierter IgE-Reaktivität und stark verminderter anaphylaktischer Wirkung hergestellt. Diese werden in Placebo-kontrollierten multizentrischen Doppelblind-Impfstudien (Phase 2a, 2b) erstmals in allergischen Patienten getestet.

ForscherInnen der MedUni Wien

In diesem Projekt agiert die Medizinische Universität Wien als Projektpartnerin unter der Leitung von Ass.Prof.in Dr.in Birgit Linhart / Abteilung für Immunpathologie, Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung, Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie.

Ass.Prof. Dr. Birgit Linhart

Projektleiterin

Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie
Abteilung für Immunpathologie

ProjektmitarbeiterInnen:
Ass.-Prof.in Univ.-Doz.in Mag.a Dr.in Ines Swoboda (ehemalige Projektleiterin)
Antonia Charis Gstöttner, Bakk. rer. nat. (Diplomandin) 

Konsortium

Projektkoordinator: Prof. Dr. Ronald van Ree, Academic Medical Center of the University of Amsterdam, Niederlande.

Anzahl der Projektpartner insgesamt: 16

Eckdaten

Förderschiene/Bereich/Topic/ProjektartFP7-HEALTH / HEALTH-2007-1.4-3 / Medicine, Health / Small or medium-scale focused research project
Projektdauer01.09.2008 - 31.08.2015
Förderhöhe gesamtes Projekt4.078.063 €
Förderhöhe MedUni Wien340.000 €

Projektwebsite

FAST beschäftigt sich mit sicherer und effektiver Immuntherapie für persistente und lebensbedrohliche Nahrungsmittelallergie
Erfahren Sie mehr auf der offiziellen Projektwebsite

FAST