Skip to main content

GANNET53

A drug strategy targeting stabilised mutant p53 to fight metastatic platinum-resistant ovarian cancer

Medikamentenstudie zur Bekämpfung des mutierten p53 bei platinresistentem Eierstockkrebs

Das EU-Projekt GANNET53 ist eine klinische Studie mit 18 Partnern aus Österreich, Deutschland, Belgien und Frankreich.

Im Rahmen von GANNET53 werden die Wirksamkeit und die Sicherheit eines neuen Medikamentes (Ganetespib) in Kombination mit einer Standard-Chemotherapie (Paclitaxel) überprüft. Ganetespib wendet sich gegen eine zentrale genetische Veränderung, die häufig in den Tumoren von Patientinnen mit epithelialem Eierstock-, Eileiter- oder Bauchfellkrebs beobachtet wird, nämlich gegen mutiertes p53 Eiweiß.

Das gesunde, nicht veränderte Protein p53 schützt die Körperzellen vor der Entstehung von Krebs. Es hat Schlüsselfunktionen in grundlegenden Mechanismen der menschlichen Zelle. Im Falle einer dauerhaften Veränderung verliert es diese Schutzfunktion, so dass sich auch geschädigte Zellen unkontrolliert teilen können und es zur Entstehung von Krebs kommen kann. Neueste wissenschaftliche Ergebnisse haben bereits gezeigt, dass mit Ganetespib das mutierte p53 Protein in Krebszellen erfolgreich bekämpft werden kann.

In GANNET53 wird Ganetespib in der Kombination mit der Chemotherapie Paclitaxel in einer spezifischen Untergruppe von Patientinnen mit Eierstockkrebs, Eileiter- oder Bauchfellkrebs angewandt. Es handelt sich hierbei um Patientinnen, bei denen nach primärer Behandlung die Erkrankung wieder aufgetreten ist und die jetzt nicht mehr auf die gängige (platinhaltige) Chemotherapie ansprechen. Ziel dieser klinischen Studie ist es, die Prognose dieser Patientinnen zu verbessern und die Lebensqualität zu erhöhen.


ForscherInnen der MedUni Wien

In diesem Projekt agiert die Meduni Wien als Projektpartnerin unter der Leitung von Ao.Univ.-Prof. Dr. Robert Zeilinger, Universitätsklinik für Frauenheilkunde.

Ao.Univ.-Prof. Dr. Robert Zeilinger

Projektleiter

Universitätsklinik für Frauenheilkunde


Konsortium

Projektkoordinatorin: Prof.in Nicole Concin, Medizinische Universität Innsbruck, Österreich

Anzahl der Projektpartner insgesamt: 18


Eckdaten

Förderschiene/Bereich/Topic/ProjektartFP7-HEALTH.2013.2.4.1-1
Projektdauer2013–2019
Förderhöhe MedUni Wien465.989 €
Förderhöhe Gesamtprojekt5.994.072 €

Projektwebsite

Im Rahmen von GANNET53 werden die Wirksamkeit und die Sicherheit eines neuen Medikamentes (Ganetespib) in Kombination mit einer Standard-Chemotherapie (Paclitaxel) überprüft.
Erfahren Sie mehr auf der offiziellen Projektwebsite.

GANNET53