Skip to main content

2017 September - Michael Ramharter

Dr. Michael Ramharter

MedUni Wien RESEARCHER OF THE MONTH, September 2017

Die Jury „Researcher of the Month” verleiht die Auszeichnung für diesen Monat Herrn Dr. Michael Ramharter aus Anlass der Zuerkennung des Preises für Tropenmedizin 2016 der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin.

Dr Ramharter ist von der deutschen Fachgesellschaft für seine wissenschaftlichen Leistungen im Bereich der klinischen Entwicklung von Malariamedikamenten in Afrika ausgezeichnet worden. Er ist der erste österreichische Wissenschaftler, der diesen traditionsreichen Preis der DTG entgegennehmen durfte. In der Begründung der DTG wird hervorgehoben, dass Dr Ramharter entscheidend an der Entwicklung neuartiger Therapien für Armuts-assoziierte Erkrankungen mitgewirkt hat.

Klinische Entwicklung von Medikamenten gegen Armuts-assoziierte Erkrankungen in Afrika

Die Malaria ist neben HIV/AIDS und Tuberkulose die wichtigste Infektionskrankheit in den Tropen. Aufgrund der rasanten Entwicklung von Medikamentenresistenzen, ist die Entwicklung neuer, hoch-effektiver Malariamedikamente von großer Bedeutung. Dr Ramharter leitete mehrere Studien zur Registrierung neuer Artemisinin-Kombinationstherapien. Pyronaridine-Artesunat, dessen pädiatrische Entwicklung Dr Ramharter als Studienleiter in Afrika initiierte, konnte in weiterer Folge bei der European Medicines Agency unter Artikel 58 erfolgreich evaluiert werden und steht seither als neuartige Artemisinin-Kombinationstherapie in afrikanischen Ländern zur Therapie zur Verfügung.1 Ebenso ermöglichten Arbeiten von Dr Ramharters Team die Registrierung anderer Medikamentenkombinationen wie Artesunat-Mefloquin bei nationalen afrikanischen Autorisierungsbehörden.2,3 Durch diese Arbeiten konnten die in Afrika zur Verfügung stehenden Therapieoptionen entscheidend verbessert werden. Seither arbeitet Dr Ramharter an innovativen Therapiekonzepten wie der Einzeldosistherapie der Malaria, die durch die Kombination neuartiger Wirkstoffe wie Artefenomel möglich gemacht werden soll.

Ein weiterer Schwerpunkt der klinischen Forschungsarbeiten stellt die Verbesserung der Therapie und Prävention von Infektionskrankheiten in der Schwangerschaft dar. Hier leitete Dr Ramharter Studien zur Therapie der Urogenitalbilharziose und der Prävention der Malaria in der Schwangerschaft.4,5,6,7

Wissenschaftliches Umfeld

Dr Ramharter begann seine wissenschaftliche Laufbahn bei Professor Walther H. Wernsdorfer am Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin der Universität Wien. Er wechselte im Jahr 2002 an die Abteilung für Infektionen und Tropenmedizin (Leitung Prof DDr Wolfgang Graninger) an die Arbeitsgruppe von Prof. Dr Stefan Winkler bevor er für mehrere Jahre am zentralafrikanischen CERMEL arbeitete (Centre de Recherches Médicales de Lambaréné, Gabun; Leitung Professor Dr Peter G Kremsner). Er ist Arbeitsgruppenleiter am CERMEL, Lambaréné, Gabun und am Institut für Tropenmedizin der Universität Tübingen.

Zur Person

Dr. Ramharter wurde in Wien geboren und studierte Humanmedizin an der Universität Wien. Seine klinische Ausbildung in Innerer Medizin, Zusatzfacharzt Infektiologie und Tropenmedizin erlangte er an der Klinik für Innere Medizin I, Medizinischen Universität Wien. Er absolvierte wissenschaftliche Auslandsaufenthalte an der Universität Tübingen, Deutschland, dem Institut Pasteur, Frankreich, und dem Centre de Recherches Médicales de Lambaréné, Gabun.

Ausgewählte Literatur

1: Ramharter M, Kurth F, Schreier AC, Nemeth J, Glasenapp Iv, Bélard S, Schlie M, Kammer J, Koumba PK, Cisse B, Mordmüller B, Lell B, Issifou S, Oeuvray C, Fleckenstein L, Kremsner PG. Fixed-dose pyronaridine-artesunate combination for treatment of uncomplicated falciparum malaria in pediatric patients in Gabon. J Infect Dis. 2008 Sep 15;198(6):911-9.

2: Ramharter M, Oyakhirome S, Klein Klouwenberg P, Adégnika AA, Agnandji ST, Missinou MA, Matsiégui PB, Mordmüller B, Borrmann S, Kun JF, Lell B, Krishna S, Graninger W, Issifou S, Kremsner PG. Artesunate-clindamycin versus quinine-clindamycin in the treatment of Plasmodium falciparum malaria: a randomized controlled trial. Clin Infect Dis. 2005 Jun 15;40(12):1777-84.

3: Kurth F, Bélard S, Adegnika AA, Gaye O, Kremsner PG, Ramharter M. Do paediatric drug formulations of artemisinin combination therapies improve the treatment of children with malaria? A systematic review and meta-analysis. Lancet Infect Dis. 2010 Feb;10(2):125-32.

4: Mombo-Ngoma G, Honkpehedji J, Basra A, Mackanga JR, Zoleko RM, Zinsou J, Agobe JC, Lell B, Matsiegui PB, Gonzales R, Agnandji ST, Yazdanbakhsh M, Menendez C, Kremsner PG, Adegnika AA, Ramharter M. Urogenital schistosomiasis during  pregnancy is associated with low birth weight delivery: analysis of a prospective cohort of pregnant women and their offspring in Gabon. Int J Parasitol. 2017 Jan;47(1):69-74.

5: Rupérez M, González R, Mombo-Ngoma G, Kabanywanyi AM, Sevene E, Ouédraogo S, Kakolwa MA, Vala A, Accrombessi M, Briand V, Aponte JJ, Manego Zoleko R, Adegnika AA, Cot M, Kremsner PG, Massougbodji A, Abdulla S, Ramharter M, Macete E, Menéndez C. Mortality, Morbidity, and Developmental Outcomes in Infants Born to Women Who Received Either Mefloquine or Sulfadoxine-Pyrimethamine as Intermittent Preventive Treatment of Malaria in Pregnancy: A Cohort Study. PLoS Med. 2016 Feb 23;13(2):e1001964.

6: González R, Mombo-Ngoma G, Ouédraogo S, Kakolwa MA, Abdulla S, Accrombessi M, Aponte JJ, Akerey-Diop D, Basra A, Briand V, Capan M, Cot M, Kabanywanyi AM, Kleine C, Kremsner PG, Macete E, Mackanga JR, Massougbodgi A, Mayor A, Nhacolo A, Pahlavan G, Ramharter M, Rupérez M, Sevene E, Vala A, Zoleko-Manego R, Menéndez C. Intermittent preventive treatment of malaria in pregnancy with mefloquine in HIV-negative women: a multicentre randomized controlled trial. PLoS Med. 2014 Sep 23;11(9):e1001733.

7: Basra A, Mombo-Ngoma G, Melser MC, Diop DA, Würbel H, Mackanga JR, Fürstenau M, Zoleko RM, Adegnika AA, Gonzalez R, Menendez C, Kremsner PG, Ramharter M. Efficacy of mefloquine intermittent preventive treatment in pregnancy against Schistosoma haematobium infection in Gabon: a nested randomized controlled assessor-blinded clinical trial. Clin Infect Dis. 2013 Mar;56(6):e68-75.

8: Ménard D, Khim N, Beghain J, Adegnika AA, Shafiul-Alam M, Amodu O, Rahim-Awab G, Barnadas C, Berry A, Boum Y, Bustos MD, Cao J, Chen JH, Collet L, Cui L, Thakur GD, Dieye A, Djallé D, Dorkenoo MA, Eboumbou-Moukoko CE, Espino FE, Fandeur T, Ferreira-da-Cruz MF, Fola AA, Fuehrer HP, Hassan AM, Herrera S, Hongvanthong B, Houzé S, Ibrahim ML, Jahirul-Karim M, Jiang L, Kano S, Ali-Khan W, Khanthavong M, Kremsner PG, Lacerda M, Leang R, Leelawong M, Li M, Lin K, Mazarati JB, Ménard S, Morlais I, Muhindo-Mavoko H, Musset L, Na-Bangchang K, Nambozi M, Niaré K, Noedl H, Ouédraogo JB, Pillai DR, Pradines B, Quang-Phuc B, Ramharter M, Randrianarivelojosia M, Sattabongkot J, Sheikh-Omar A, Silué KD, Sirima SB, Sutherland C, Syafruddin D, Tahar R, Tang LH, Touré OA, Tshibangu-wa-Tshibangu P, Vigan-Womas I, Warsame M, Wini L, Zakeri S, Kim S, Eam R, Berne L, Khean C, Chy S, Ken M, Loch K, Canier L, Duru V, Legrand E, Barale JC, Stokes B, Straimer J, Witkowski B, Fidock DA, Rogier C, Ringwald P, Ariey F, Mercereau-Puijalon O; KARMA Consortium. A Worldwide Map of Plasmodium falciparum K13-Propeller Polymorphisms. N Engl J Med. 2016 Jun 23;374(25):2453-64.

9: Agnandji ST, Huttner A, Zinser ME, Njuguna P, Dahlke C, Fernandes JF, Yerly S, Dayer JA, Kraehling V, Kasonta R, Adegnika AA, Altfeld M, Auderset F, Bache EB, Biedenkopf N, Borregaard S, Brosnahan JS, Burrow R, Combescure C, Desmeules J, Eickmann M, Fehling SK, Finckh A, Goncalves AR, Grobusch MP, Hooper J, Jambrecina A, Kabwende AL, Kaya G, Kimani D, Lell B, Lemaître B, Lohse AW, Massinga-Loembe M, Matthey A, Mordmüller B, Nolting A, Ogwang C, Ramharter M, Schmidt-Chanasit J,

Schmiedel S, Silvera P, Stahl FR, Staines HM, Strecker T, Stubbe HC, Tsofa B, Zaki S, Fast P, Moorthy V, Kaiser L, Krishna S, Becker S, Kieny MP, Bejon P, Kremsner PG, Addo MM, Siegrist CA. Phase 1 Trials of rVSV Ebola Vaccine in Africa and Europe. N Engl J Med. 2016 Apr 28;374(17):1647-60.


Assoc. Prof Dr. Michael Ramharter

Klinische Abteilung für Infektionen und Tropenmedizin
Univ. Klinik für Innere Medizin 1
Medizinische Universität Wien
A-1090 Wien, Währinger Gürtel 18-20
Tel.: +43-1-40400-44400
E-Mail: michael.ramharter@meduniwien.ac.at