Skip to main content

Leben in Wien

Zum achten Mal in Folge wurde Wien 2016 vom Beratungsunternehmen Mercer im „Quality of Living“-Ranking zur lebenswertesten Stadt gekürt. Grundlage bieten die Aussagen von Expatriates, die zu ihren Lebensumständen in 230 Großstädten der Welt befragt wurden.


Die lebenswerteste Stadt ist Wien

In der Hauptstadt Österreichs Wien leben über 1,8 Millionen Menschen. Sie ist Kulturstadt und ehemalige Kaiserstadt. Heute ist Wien eine internationale, lebendige Metropole, reich an Kultur und Vergangenheit, belebt von jungen Menschen und interessanten Szenen. Die Theater, Museen, Opernhäuser, das weltberühmte Wiener Kaffeehaus und der Heurige machen einen großen Teil des „Wiener Charmes“ aus. Wien ist Sitz vieler internationaler Organisationen und Unternehmen und wichtige wirtschaftliche Drehscheibe.

Gesundheit, Sicherheit und Mobilität

Die Kosten für das Leben in Wien fallen im Vergleich zu anderen Metropolen wie London, Paris oder New York eher geringer aus. Zusätzlich zu den Kosten für Wohnen muss man mit ca. 300 Euro pro Monat an Lebenserhaltungskosten rechnen. Lebensmittel und Restaurants sind eher teuer, man findet dennoch auch preisgünstigere Alternativen, nicht nur in der Mensa.

Das österreichische Gesundheitssystem ist sehr gut. Als Studierende/r ist man automatisch über die ÖH (Österreichische Hochschülerschaft) versichert, im Fall eines Schadens oder Unfalls im Zusammenhang mit dem Studium. Für private Krankheitsfälle ist es wichtig die europäische Krankenversicherungskarte mitzuhaben. 

Um sich durch die Stadt zu bewegen ist das sehr gut ausgebaute Netz der öffentlichen Verkehrsmittel zu empfehlen. Je nach Aufenthaltsdauer eignet sich eine Halbjahres- oder Jahreskarte der Wiener Verbundlinien. Damit können U-Bahn, Bus und Straßenbahn zu den Betriebszeiten in der ganzen Stadt genutzt werden. Auch hier gibt es Vergünstigungen für Studierende.


Informationen rund um den Aufenthalt