Skip to main content

Das KPJ der MedUni Wien

Um als Gaststudierender das Klinisch-Praktische Jahr der MedUni Wien am allgemeinen Krankenhaus AKH oder den Lehrkrankenhäusern der MedUni Wien absolvieren zu können stehen drei Optionen zur Verfügung:

Die Einstiegstermine sind an allen Medizinischen Universitäten/Lehrkrankenhäusern in Österreich für Studierende an österreichischen Universitäten ident. Die Dauer der Tertiale kann nicht verkürzt werden. Die erlaubten Fehltage können nicht genutzt werden, um das KPJ-Tertial zu verkürzen.

Nach Absolvierung des KPJ wird ausnahmslos und einzig die Bescheinigung über die praktische Ausbildung in einem Krankenhaus der MedUni Wien ausgestellt.

Im Rahmen von Erasmus wird das Incoming Programm für das KPJ für das Wintersemester 2020/21 im Zeitraum 3.8.20-21.02.21 seitens der MedUni Wien abgesagt.
Das Antragsverfahren für Mobilität im Sommersemester 2021 wird aufgrund der unvorhersehbaren dynamischen Entwicklung der COVID19-Pandemie unter Vorbehalt der tatsächlichen Umsetzbarkeit durchgeführt.

KPJ-TeilnehmerInnen von außerhalb der MedUni Wien, welche sich selbstorganisiert, ohne Regelprogramm oder vertragliche Vereinbarung zwischen der Heimatuniversität und der MedUni Wien bewerben, sogenannte Freemover, sind keine Studierenden der MedUni Wien. Die  MedUni  Wien  empfiehlt  jedoch,  Freemover  im  Wintersemester  2020/21  nicht  zuzulassen,  um  zu  einer   Reduktion   der   weiteren   Verbreitung   der SARS   CoV-2   Infektionen bestmöglich beitragen zu können.

Es ist grundsätzlich die Angelegenheit des Krankenanstaltenträgers, über die Aufnahme von FamulantInnen und KPJ-Studierenden, die an der MedUni Wien keinen Studierendenstatus haben, zu entscheiden und einen Prozess dafür zu definieren. Seitens der MedUni Wien kann lediglich bestätigt werden, dass das jeweilige Krankenhaus ein von der MedUni Wien akkreditiertes „Lehrkrankenhaus“ ist (d.h. gemäß § 35 Abs. 1 Universitätsgesetz 2002 – UG, BGBl. I Nr. 120/2002, idgF, von der MedUni Wien zur Verbesserung und Intensivierung des praktisch-medizinischen Unterrichts herangezogen wird) und dass sich das Lehrkrankenhaus vertraglich verpflichtet hat, ordentliche Studierende der MedUni Wien im jeweiligen Tertial des „Klinisch-Praktischen Jahres“ (KPJ) gemäß § 35a UG entsprechend den seitens der MedUni Wien vorgegebenen Richtlinien auszubilden. Durch den/die ausbildenden Arzt/Ärztin der Krankenanstalt kann jedoch ggf. mit dieser Bescheinigung bestätigt werden, dass der/die (externe) Studierende faktisch die gleiche Ausbildung erfahren hat, wie sie ordentliche Studierende der Medizinischen Universität Wien im Rahmen der jeweiligen Tertiale des „Klinisch-Praktischen Jahres“ (KPJ) gemäß § 35a UG im 6. Studienjahr erhalten.