Skip to main content

Personalmobilität

ERASMUS Personalmobilität wird von der MedUni Wien unterstützt. Erasmus+ fördert Lehraufenthalte an europäischen Partnerhochschulen sowie Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von Hochschulmitarbeitern an europäischen Hochschulen im Ausmaß von mindestens 2 Tagen und maximal 2 Monaten pro Aufenthalt.

Um im Rahmen des ERASMUS-Programms an Personalmobilität teilnehmen zu können, müssen im Vorfeld bereits Kontakte zur präferierten Abteilung einer aufnehmenden Einrichtung bestehen. Erst nachdem eine Bestätigung durch diese erfolgt ist, können Sie Ihren Antrag im International Office zur weiteren Bearbeitung einreichen.
Dies erfolgt für Mitarbeiter den MedUni Wien über MedCampus-Account (Internationale Beziehungen),
für BewerberInnen an die MedUni Wien über Kontaktaufnahme mit dem International Office for Student & Staff Affairs.

Die MedUni Wien unterstützt Sie nach Möglichkeit, kann aber die Einsatzstelle an der aufnehmenden Einrichtung nicht für Sie organisieren. Hier ist Eigeninitiative gefragt.

Im International Office For Student & Staff Affairs der MedUni Wien

  • Anträge sind laufend möglich! 
  • nach Einholung einer Dienstfreistellung über die Personalabteilung
  • sowie Online-Anmeldung über MedCampus!
  • die Auszahlung der Bezuschussung erfolgt bei Meldung bis 1. Mai am Ende desselben Jahres,
    bei Meldung nach dem 1. Mai am Ende des darauf folgenden Jahres.

Für eine Bezuschussung der Kosten sind neben den Reisekostenbelegen ein Nachweis des Aufenthalts und ein Online-Bericht erforderlich. Ein Aufruf zum Ausfüllen dieses Berichts wird nach Mobilitätsende automatisch durch das Online Mobility Tool der EU verschickt.

Die Bezuschussung der Mobilitätskosten erfolgt im Rahmen eines Dienstreise-Reisekostenzuschusses. 
Ein Mobilitätszuschuss kann vorbehaltlich der budgetären Bedeckbarkeit gewährt werden:
Die Vergabe der EU-Fördermittel für Personalmobilität erfolgt unter Berücksichtigung der verfüg-baren EU-Budgetmittel auf Basis gewichteter Berücksichtigung von Past Performance und der Antragslage: d.h. bei den unten stehenden Zuschusshöhen handelt es sich um eine maximale mögliche Förderung!

Aufenthaltskosten:
 Aufenthaltskosten werden als Pauschale (Unit Costs) pro Tag und nach Länderkategorie berechnet. (ERASMUS-Richtlinien)

Reisekosten: Die Reisekosten werden als Pauschale (Lump Sum) nach Distanz abgegolten (Entfernungsrechner). 

Erasmus+ fördert Lehraufenthalte an europäischen Partnerhochschulen sowie Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von HochschulmitarbeiterInnen an europäischen Hochschulen im Ausmaß von mindestens 2 Tagen und maximal 2 Monaten pro Aufenthalt.
Um im Rahmen des ERASMUS-Programms an Personalmobilität teilnehmen zu können, müssen im Vorfeld bereits Kontakte zur präferierten Abteilung einer aufnehmenden Einrichtung bestehen. Erst nachdem eine Bestätigung durch diese erfolgt ist, kann der Antrag für Personalmobilität im International Office zur weiteren Bearbeitung eingereicht werden:

 

  • Meldung an das International Office der MedUni Wien durch die Kliniksekretariate:
    Die Kliniksekretariate leiten formlos per Mail folgende Informationen an das International Office der MedUni Wien, internationalmobility@muv.ac.at  weiter, um die Anmeldung im International Office zu veranlassen:
  • Anmeldung zur Berufshaftpflicht durch die Kliniksekretariate:
    Die Kliniksekretariate leiten formlos per Mail folgende Informationen an die Stabsstelle Vorfallsabwicklung und Prävention, post_akh_avp@akhwien.at, der Ärztlichen Direktion weiter, um die Anmeldung zur Berufshaftpflicht zu veranlassen:
    • Anfordernde Klinik
    • Name des Teilnehmers
    • Geburtsdatum
    • Kategorie der Beschäftigung
    • geplanter Beschäftigungszeitraum

  • Gesundheitsbestätigung zur Vorlage bei den Kliniksekretariaten:
    • Es ist eine Gesundheitsbestätigung erforderlich. Formular: „Ärztliches Attest“ vom 11.08.2017 V1.0 11.08.2017 V1.0 oder äquivalentes Dokument
    • Für einen Besuch oder eine Tätigkeit im Operationsbereich, chirurgischen Stationen,Intensivstationen oder Kinderklinik ist zusätzlich ein MRSA-Screening (Nase) erforderlich. Der Befund muss innerhalb eines Monats vor Antritt des Besuches oder der Tätigkeit gemacht worden sein.
    • Für bestimmte Bereiche können nach Maßgabe der Bereichsleitung zusätzliche Gesundheitsbestätigungen wie z.B. Tuberkulose-Lungenröntgen erforderlich sein.

International Office for Student & Staff Affairs

BT88, Ebene4, Gang 900, Zi 912,
Spitalgasse 23
1090 Wien

Hofrat Dr. Human Salemi
ERASMUS Institutional Coordinator

T: +43 (0)1 40160-21023
F: +43 (0)1 40160-921001
internationalmobility@meduniwien.ac.at

Sprechstunden: Dienstag 13.00-14.00 & Donnerstag 10.00-11.30

Keine Sprechstunde vom 24.12. - 06.01.!