Skip to main content

ASEA UniNet

Das ASEA-UNINET ist ein 1994 von Österreich aus begründetes, nunmehr europäisches Universitätsnetzwerk, mit dem Ziel, Forschungskooperationen mit und in Ländern Südostasiens zu initiieren und zu fördern.

Das ASEA-UNINET - Österreich unterstützt den Wissensaustausch zwischen den Partner-Universitäten, davon 17 österreichische, 14 weitere europäische, 1 russische und 35 südostasiatische Universitäten, davon 18 aus Thailand, 6 aus Indonesien, 8 aus Vietnam,  1 von den Philippinen, 1 aus Malaysia und 1 aus Pakistan.

Die Hauptaktivität des Netzwerkes liegt in der Förderung des Austausches zwischen Europa und SO-Asien, d.h. in der Organisation und finanziellen Unterstützung des Austausches von WissenschaftlerInnen bzw. Postgraduates und der damit verbundene Wissenstransfer zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den SO-asiatischen Universitäten und der Generierung gemeinsamer Programme mit anderen europäischen Universitäten.

Das ASEA-UNINET gewährt folgende finanzielle Unterstützung:

  • Besuche von Gastforschern aus SO-Asien
  • Besuche von österreichischen Wissenschaftlern in SO-Asien
    (in der Regel nur Reisekostenersatz; die asiatischen Partneruniversitäten sollten die Aufenthaltskosten zumindest für 1 Woche übernehmen können)
  • Durchführung gemeinsam geplanter Forschungsprogramme
  • Ausbildungskurse
  • Famulaturen in SO-Asien

Die Höhe der finanziellen Unterstützung richtet sich nach den jährlich zur Verfügung gestellten budgetären Mitteln.

Projektanträge sind an das Büro für Internationale Mobilitätsprogramme zu richten und werden mit dem jährlichen Budgetantrag der Meduni Wien eingereicht.

Kontakt

Univ.-Prof.in Dr.in Anita Rieder
ASEA-Uninet-Koordinatorin der MedUni Wien
Vizerektorin für Lehre

Hofrat Dr. Human Salemi
Stellvertreter International Office
Institutional Mobility Coordinator

www.asea-uninet.org/