Skip to main content

Treffen mit der Inhaberin des portugiesischen UNESCO-Lehrstuhls für Bioethik in Porto

15. und 16. Dezember 2016 in Porto

Besuch des UNESCO-Lehrstuhls in Porto am 15. und 16. Dezember 2016 und Treffen mit der Inhaberin des portugiesischen UNESCO-Lehrstuhls für Bioethik, Ana Sofia Carvalho.

Bei diesem Treffen waren auch folgende Personen anwesend: Joana Araújo, Maria do Céu Patrão Neves (Philosophieprofessorin an der Universität der Azoren) und Walter Osswald (emeritierter Professor der medizinischen Fakultät der Universität Porto und Koordinator des UNESCO-Lehrstuhls für Bioethik am Bioethik-Institut der Katholischen Universität von Portugal). 

Eine Gemeinsamkeit des österreichischen und portugiesischen Lehrstuhls ist die Beschäftigung mit Afrika. Dabei liegt das Hauptaugenmerk des portugiesischen Projekts auf der Entwicklung von bioethischen Bildungsangeboten in portugiesischsprachigen Ländern. Das sind neben Portugal die Republik Angola, die Republik Kap Verde, die Republik Guinea-Bissau, die Republik Mosambik, die Demokratische Republik São Tomé und Príncipe sowie die Demokratische Republik Timor-Leste. 

Bei dem Treffen in Porto wurden   besondere Interessengebiete , Herangehensweisen und Probleme in den jeweiligen Ländern besprochen. Darüber hinaus ging es um Möglichkeiten der Kooperation bei der Aus- und Weiterbildung von Studentinnen und Studenten aus portugiesischsprachigen Ländern.