Skip to main content

Nr16 Hirnforschung, Kennzahl: 6945/18

An der Medizinischen Universität Wien ist am Zentrum für Hirnforschung / Abteilung für Molekulare Neurowissenschaften mit der Kennzahl: 6945/18, voraussichtlich ab 1. Oktober 2018 eine Stelle mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden mit einer Assistentin / einem Assistenten (postdoc) zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit Euro 3.711,10 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltsbestandteile erhöhen.
Als eines der führenden universitären Zentren in Europa bieten wir spezielle Nachwuchsförderung in wissenschaftlicher Forschung und Lehre an.
Das Arbeitsverhältnis endet nach Ablauf von 5 Jahren.
Anstellungserfordernisse: Abgeschlossenes Studium der Immunologie und/oder Genregulation (Master-Abschluss in Genetik und Mikrobiologie) mit facheinschlägigem Doktorat, Qualifikation in Forschung und Lehre. Die fremdenrechtlichen Anstellungserfordernisse bei Nicht-EU-Bürgern müssen gewährleistet sein.
Gewünschte Zusatzqualifikationen:
Die / Der erfolgreiche Kandidatin / Kandidat muss über ein umfangreiches Wissen und eine nachgewiesene Erfolgsbilanz bei der Entwicklung von Next Generation Sequencing-Methoden auf Einzelzellen- und Massenbasis verfügen. Die Kandidatin / Der Kandidat muss Experimentwissen bei der Erzeugung und Analyse von Daten aus „large-scale“ Experimenten haben. Die / Der erfolgreiche Kandidatin / Kandidat muss auch eine nachgewiesene, wettbewerbsfähige Erfolgsbilanz haben, um die interzelluläre Kommunikation mit Molekularbiologie und bildgebenden Werkzeugen in Immunzellen und/oder Zelltypen des Gehirns zu untersuchen. Mindestens eine erfolgreiche Post-Doc-Zeit wird für diese Position benötigt, ebenso wie mindestens ein erfolgreicher Förderantrag während der Post-Doc-Zeit. Fließendes Englisch und Deutsch in Wort und Schrift ist erforderlich. Die / Der erfolgreiche Kandidatin / Kandidat hat idealerweise Kenntnisse in der Analyse und Interpretation von großen Datensätzen, die zusammen mit einem bioinformatischen Forscher mit mindestens einer Co-First-Authors-Publikation dokumentiert wurden. Kenntnisse in der fluoreszenzaktivierten Zellsortierung (FACS) und in genetischen Mausmodellen des Immun- oder Nervensystems sind von Vorteil. Dokumentiertes Interesse an klinischer/translationaler Forschung wird von Vorteil sein.
Required Competence: The successful candidate needs to have extensive knowledge and a proven track record in next generation sequencing methods development at the single-cell level and in bulk. The candidate is also required to have expert knowledge in generating and analyzing data from array experiments. The successful candidate also needs to have a proven, competitive track record for studying intercellular communication with molecular biology and imaging tools in immune cells and/or cell types of the brain. At least one successful post-doctoral period will be required for this position as well as at least one successful grant application during post-doctoral training. Fluent English and German in writing and speaking is required. The successful candidate ideally has gained knowledge in analyzing and interpreting large data-sets, which is to be documented by at least one co-first-authorship publication together with a researcher with bioinformatic background. Knowledge in fluorescent activated cell sorting (FACS) and genetic mouse models of the immune or nervous systems is beneficial. Documented interest in clinical/translational research will be advantage.
Die Medizinische Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungs-funktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.
Kennzahl: 6945/18