Skip to main content

Nr18 Ethik und Recht in der Medizin, Kennzahl: 8761/18

An der Medizinischen Universität Wien ist in Kooperation mit der Universität Wien am Institut für Ethik und Recht in der Medizin mit der Kennzahl: 8761/18, voraussichtlich ab 1. Juni 2018 eine Stelle mit einem Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden mit einer Assistentin / einem Assistenten (praedoc) zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit Euro 2.095,95 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltsbestandteile erhöhen.

Als eines der führenden universitären Zentren in Europa bieten wir spezielle Nachwuchsförderung in wissenschaftlicher Forschung und Lehre an.

Das Arbeitsverhältnis endet nach Ablauf von 3 Jahren.

Aufgabe des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin (IERM) ist es, Medizinethik und Medizinrecht interdisziplinär und integrativ in Forschung, Lehre und Beratung zu vertreten.

Das IERM koordiniert und fördert die interdisziplinäre wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Fragen der Medizinethik und des Medizinrechts unter Einbeziehung von Fachvertretern aus Medizin, Ethik in der medizinischen Forschung, Rechtswissenschaft, Philosophie, Theologie, Sozialwissenschaften und Pflegewissenschaften (zB.: Forschungsgespräche, Vorbereitung interdisziplinärer Publikationen, wissenschaftliche Tagungen und Symposien etc).

Im Rahmen der Forschungstätigkeit führt das IERM konkrete Forschungsprojekte zu ausgewählten medizinethischen und medizinrechtlichen Fragestellungen durch.

Wir sind ein junges engagiertes Team, das in der eigenständigen Entwicklung und Durchführung von Forschungsprojekten innerhalb des Forschungsprofils des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin Unterstützung sucht. Wir bieten Ihnen ein kreatives und kollegiales Arbeitsklima!

Ihre Aufgaben: Ihr Kernaufgabenbereich liegt in der eigenständigen Entwicklung und Durchführung von Forschungsprojekten innerhalb des Forschungsprofils des Instituts für Ethik und Recht in der Medizin, insbesondere Projekte im Bereich der Medizinethik und empirischen Ethik. Hierzu gehört auch das Einwerben von Drittmitteln.

Weitere Aufgabenbereiche:

  • Mitwirkung bei Publikationen / wissenschaftlichen Artikeln

  • Vortragstätigkeit

  • Mitwirkung bei der Organisation von Tagungen, Konferenzen, Symposien

  • Abschluss einer Dissertationsvereinbarung binnen 12-18 Monaten wird erwartet

  • Selbständige Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Ausmaß der kollektivvertraglichen Bestimmungen

  • Korrekturarbeiten, Prüfungstätigkeit

  • Studierendenbetreuung

  • Mitwirkung in der Instituts-, Lehr- und Forschungsadministration

Anstellungserfordernisse: Abgeschlossenes (Diplom) Studium der Kultur- und Sozialanthropologie, Soziologie oder Psychologie, Theologie, Philosophie, Pflegewissenschaft oder Politikwissenschaft. Bereitschaft zur Mitwirkung in Forschung und Lehre. Die fremdenrechtlichen Anstellungserfordernisse bei Nicht-EU-Bürgern müssen gewährleistet sein.

Gewünschte Zusatzqualifikationen: Sie haben Qualifikationen sowie Erfahrungen in empirischer Forschung im Bereich Medizinethik sowohl mit quantitativen als auch qualitativen empirischen Forschungsmethoden sowie der statistisch-methodologischen Beratung von Studien.

Hohe Belastbarkeit, rasche Auffassungsgabe, Teamfähigkeit, hohe mündliche und schriftliche Ausdruckfähigkeit.

Hauptforschungsfach: Soziologie; Spezielle Forschungsfächer: Empirische Sozialforschung (Soziologie), Soziologische Methoden (Soziologie).

Ausbildungsrichtung: Sozialwissenschaften.

Exzellente Englischkenntnisse in Wort und Schrift. EDV-Kenntnisse (MS-Office).

Die Medizinische Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Stefanie MACHATA, BA MA +43 1 4277-22201.

Kennzahl: 8761/18