Skip to main content

Nr22 Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, Kennzahl: 8866/17

An der Medizinischen Universität Wien ist an der Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten / Klinische Abteilung für Allgemeine Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten mit der Kennzahl: 8866/17 eine Ersatzkraftstelle einer / eines vollbeschäftigten Logopädin / Logopäden (gemäß Kollektivvertrag – Verwendungsgruppe IIIb) voraussichtlich mit 3. Juli 2017 (befristet bis 31. August 2019) zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit Euro 2.565,75 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltsbestandteile erhöhen.
Aufgabengebiet: Pädaudiologische Diagnostik, objektive und subjektive Hörtests bei Kindern und Erwachsenen, Betreuung von Kindern und Erwachsenen mit Hörstörungen (Hörgeräte, Cochleaimplantate, Mittelohrimplantate, …) sowie deren Betreuung prae- und postoperativ, therapeutische Tätigkeit, Administration, Mitarbeit bei Lehre und Forschung.
Berufserfordernisse: Diplom für Logopädie.
Gewünschte Qualifikationen: Ausgebildete Logopädin / Ausgebildeter Logopäde (Fortbildung in Audiologie wünschenswert), zum raschen Einsatz in das Cochleaimplant-Team der Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten.
Kennzahl: 8866/17