Skip to main content

Nr37 IT-Systems & Communications, Kennzahl: 16815/17

An der Medizinischen Universität Wien ist am IT-Systems und Communications mit der Kennzahl: 16815/17 eine Stelle einer / eines vollbeschäftigten Systemorganisatorin / Systemorganisators (gemäß Kollektivvertrag – Verwendungsgruppe IVa) voraussichtlich mit 12. Oktober 2017 zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit Euro 2.492,40 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltsbestandteile erhöhen.
Aufgabengebiet: Koordination und Organisation von IT-Projekten (Bereitstellung von Dienstleistungen und Infrastruktur). Schnittstellenfunktion zwischen Kunden (Kliniken, etc.) und interner Technik; Wartung und Betriebserhaltung von Linux Servern (RHEL und andere Derivate); Wartung und Betriebserhaltung der Medizinischen Universität Wien -weiten Virtualisierungs- und Storageplattform; Scripterstellung zur Steigerung der Betriebseffizienz; Erstellung von Hosting- und Housing-Konzepten; Betreuung (Second und Third Level Level Support) der Mitarbeiter der Abteilung und der Medizinischen Universität Wien (Berechtigungsvergabe, technisches Komplement bei der Bereitstellung von Services für die gesamte Serverlandschaft der Abteilung).
Berufserfordernisse: Ein abgeschlossenes Studium/FH der Informatik o.ä. Ausbildung bzw. Berufserfahrung mit Schwerpunkt IT.
Gewünschte Qualifikationen: Linux Kenntnisse; Kenntnisse von oVirt und CEPH wünschenswert; Optional Kenntnisse von SAN Technologien; Scripting Kenntnisse; Lernbereitschaft; Organisationsvermögen; Ausbildungs- oder Berufserfahrungsschwerpunkt IT; Mindestens 1 Jahr Berufserfahrung; Teamgeist; Lösungsorientierung; Flexibilität; Kundenorientierung; Kommunikationsfreudigkeit; Hohes Maß an Eigeninitiative.
Wir bieten Mitarbeit in einem kreativen, sympathischen Team, geprägt durch ein vielseitiges und abwechslungsreiches Berufsfeld.
Die Medizinische Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.
Bei gleicher Qualifikation wird die Einstellung von Bewerbern/innen mit Erwerbsminderung gefördert.
Kennzahl:
16815/17