Skip to main content

Nr4 Orthopädie und Unfallchirurgie, Kennzahl: 1560/18

An der Medizinischen Universität Wien ist an der Universitätsklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie / Klinische Abteilung für Orthopädie mit der Kennzahl: 1560/18 eine Stelle einer / eines vollbeschäftigten Biomedizinischen Analytikerin / Biomedizinischen Analytikers - Drittmittel (gemäß Kollektivvertrag – Verwendungsgruppe IIIb) voraussichtlich mit 2. Mai 2018 (befristet bis 31. Oktober 2018) zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit Euro 2.625,51 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltsbestandteile erhöhen.
Aufgabengebiet: Durchführung molekular- und zellbiologischer Arbeiten (z.B.: Versorgung von primären Zellkulturen, die Isolation von RNA und DNA sowie molekularbiologische, proteinchemische und biochemische Methoden, insbesondere Erfahrung in der Sanger-Sequenzierung) und die Organisation von Laborarbeiten und –diensten (Führung von Datenbanken, Postversand, Bestellwesen, etc.). Abgerundet werden Ihre Aufgaben durch die akkurate Dokumentation gemäß den Grundsätzen von Good Laboratory Practice (GLP). EDV-Erfassung und Auswertung von Befundergebnissen, v.a. der Sequenzierergebnisse.
Berufserfordernisse: Diplom für eine/n Biomedizinische/n Analytiker/in.
Gewünschte Qualifikationen: Genauigkeit, Teamfähigkeit, Flexibilität, sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse, Englischkenntnisse; Kenntnisse und Fertigkeiten in den genannten Methoden und Techniken wünschenswert.
Kennzahl: 1560/18