Skip to main content

Nr40 Public Health, Kennzahl: 18607/18

An der Medizinischen Universität Wien ist am Zentrum für Public Health / Abteilung für Epidemiologie mit der Kennzahl: 18607/18 eine Stelle einer / eines halbbeschäftigten Medizinischen Informatikerin/ Medizinisches Informatikers mit statistischen Kenntnissen (gemäß Kollektivvertrag – Verwendungsgruppe IVa) voraussichtlich mit 29. Oktober 2018 (befristet auf die Dauer von 2 Jahren) zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit Euro 1.275,30 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltsbestandteile erhöhen.

Aufgabengebiet: Sie arbeiten an der Abteilung für Epidemiologie und die Berichterstattung erfolgt an den/die Leiter/in der Abteilung für Epidemiologie. Sie sind verantwortlich für die Verwaltung und Analyse komplexer Datensätze, unter anderem Datensätze der langjährigen Harvard Kohorten Studien wie die Nurses‘ Health Study und Health Professionals Follow-up Study. Um sich mit diesen amerikanischen Datenbasen vertraut zu machen, ist ein mehrwöchiger Aufenthalt zum Training vor Ort in Boston vorgesehen. Sie sind befasst mit der Erstellung von Zwischen- und Abschlussberichten sowie mit Auswertungen von projektrelevanten Fragestellungen. Ihr Tätigkeitsbereich ist eng verflochten mit dem der Fakultätsmitglieder der Abteilung für Epidemiologie und beinhaltet die Einführung von Studierenden in programmspezifische Inhalte und Support bei Problemen im Bereich der statistischen Datenauswertung, insbesondere dem Programmierbereich. Ko-Autorenschaften auf Publikationen sind möglich; Der Stelleninhaber / die Stelleninhaberin hat weiters die Möglichkeit, im Rahmen dieser Tätigkeit auf die Erfordernisse in Erfüllung eines PhD in Epidemiologie an der Medizinischen Universität Wien hinzuarbeiten.

Berufserfordernisse: Bachelor und/oder Master’s Abschluss (Medizinische Informatik, Software Engineering, Internet Computing, Computerwissenschaften, Statistik).

Gewünschte Qualifikationen:  Solide Kenntnisse in Informatik, Kompetenz in Statistik und Vertrautheit mit den gängigen Statistik-Software Programmen. Wir suchen nach jemandem mit einem soliden Verständnis von komplexen Vorgängen, mit ausgezeichneten EDV-Kenntnissen, einschließlich Erfahrung mit statistischer Software (z.B.: SAS, R, STATA), die/der außerdem auch objektorientierte Programmiersprachen beherrscht (z.B.: Java, Python, C++). Weiters sollte der Umgang mit UNIX Systemen vertraut sein. Ausgezeichnete analytische, schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeiten. Muss gut organisiert sein, flexibel und in der Lage, mehrere anspruchsvolle Projekte gleichzeitig in einem schnelllebigen Umfeld zu verwalten. AntragstellerInnen müssen auch einen kooperativen Arbeitsstil vorweisen. Auslandserfahrung wünschenswert. Liebe zum Detail, priorisieren sind weitere wesentliche Bestandteile dieser Position.

Interessierte BewerberInnen sollten ihren Lebenslauf (einschließlich der Kontaktinformationen für drei persönliche Referenzen, die nicht ohne die/den KandidatInnen zu informieren, kontaktiert werden), unter Angabe des oben genannten Codes, an die Personalabteilung der Medizinischen Universität Wien, Spitalgasse 23, 1090 Wien, Österreich, E-Mail: personalabteilung@meduniwien.ac.at senden.

Bei gleicher Qualifikation werden weibliche Bewerberinnen bevorzugt.

Die Informationen gemäß Datenschutz-Grundverordnung finden Sie unter www.meduniwien.ac.at/datenschutz/bewerbungen.

Information regarding the General Data Protection Regulation is available at www.meduniwien.ac.at/datenschutz/bewerbungen_en.

Kennzahl: 18607/18