Skip to main content

Nr.42 Medizinische Statistik, Informatik und Intelligente Systeme, Kennzahl: 19385/18

An der Medizinischen Universität Wien ist am Zentrum für Medizinische Statistik, Informatik und Intelligente Systeme / Institut für Biosimulation und Bioinformatik mit der Kennzahl: 19385/18, voraussichtlich ab 19. November 2018 eine Stelle mit einem Beschäftigungsausmaß von 25 Wochenstunden mit einer Assistentin / einem Assistenten (postgraduate) zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit Euro 1.746,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltsbestandteile erhöhen.

Als eines der führenden universitären Zentren in Europa bieten wir spezielle Nachwuchsförderung in wissenschaftlicher Forschung und Lehre an.

Das Arbeitsverhältnis endet nach Ablauf von 2 Jahren.

Anstellungserfordernisse: Abgeschlossenes (Diplom) Studium der Bioinformatik, Informatik, Physik, Molekularbiologie, Teilnahme am PhD-Programm der Medizinischen Universität Wien. Bereitschaft zur Mitwirkung in Forschung und Lehre. Die fremdenrechtlichen Anstellungserfordernisse bei Nicht-EU-Bürgern müssen gewährleistet sein.

Aufgabengebiet: Forschungsarbeit im Bereich des Forschungsschwerpunktes „Data Science for Precision Medicine“. Modellierung und Molekulare Simulation, mit besonderer Berücksichtigung onkologischer und immunologischer Fragestellungen. Mit Hilfe von Molekular Dynamik werden die Bindungs- und Anregungsmechanismen von Molekül-Komplexen untersucht, auf denen die Wirkung moderner Krebstherapien beruhen. Ebenso werden molekulare Marker entwickelt, um die Unwirksamkeit von gängigen Therapien bei bestimmten PatientInnen individuell vorherzusagen. Der Umgang mit OMICS-Daten sowie interdisziplinäre Zusammenarbeit sind wesentliche Komponenten der Tätigkeit. Die Arbeit erfolgt unter Anwendung fertiger Softwarepakete sowie mittels selbst programmierter Werkzeuge.

Gewünschte Zusatzqualifikationen: BewerberInnen benötigen ein einschlägiges abgeschlossenes Diplomstudium. Erwünscht sind Programmierkenntnisse für Computersimulation und Bioinformatik im Bereich OMICS-Daten, sowie gute Englischkenntnisse.

Die Medizinische Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Die Informationen gemäß Datenschutz-Grundverordnung finden Sie unter www.meduniwien.ac.at/datenschutz/bewerbungen.

Information regarding the General Data Protection Regulation is available at www.meduniwien.ac.at/datenschutz/bewerbungen_en.

Kennzahl: 19385/18