Skip to main content

Nr45 Dermatologie, Kennzahl: 22671/18

An der Medizinischen Universität Wien ist an der Universitätsklinik für Dermatologie mit der Kennzahl: 22671/18, voraussichtlich ab 3. Dezember 2018 eine Stelle mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden mit einer Fachärztin / einem Facharzt zu besetzen.

Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit Euro 5.141,95 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell durch sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltsbestandteile erhöhen.

Als eines der führenden universitären Zentren in Europa bieten wir spezielle Nachwuchsförderung in wissenschaftlicher Forschung und Lehre im Fach Haut- und Geschlechtskrankheiten an.

Das Arbeitsverhältnis ist vorerst mit 3 Jahren befristet; Danach bei entsprechender positiver Beurteilung ist eine unbefristete Anstellung an der MedUni Wien möglich.

Aufgabengebiet: Enge Zusammenarbeit mit der Leitung des dermatochirurgischen Bereichs der Univ. Hautklinik; Mitarbeit in den Ambulanzen für Phlebologische Erkrankungen und Ästhetische Dermatologie; Eigenständige Durchführung von Eingriffen im Bereich Dermatoonkologie, zum Beispiel Exzision komplexer Hauttumoren mit anschließender Deckung mittels lokaler oder gestielter Lappenplastik, freiem Hauttransplantat oder composite graft; Wächterlymphknoten Entfernung bei malignen Hauttumoren; Lymphadenektomien; Eingriffe am Fettgewebe zur Volumsreduktion oder zum Volumsaufbau; Minimalinvasive Interventionen am oberflächlichen Venensystem; Mitbetreuung klinischer Studien und Forschungstätigkeit im Bereich klinischer Fragestellungen.

Anstellungserfordernisse: Abgeschlossenes Medizinstudium mit facheinschlägigem Doktorat. Befugnis zur selbständigen Ausübung des ärztlichen Berufes als Fachärztin / Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Qualifikation in Forschung und Lehre. Die fremdenrechtlichen Anstellungserfordernisse bei Nicht EU-BürgerInnen müssen gewährleistet sein. Eingehende Erfahrung in Dermatochirurgie und Phlebologie; Vorlage des OP Katalogs; Nachweise über notfallmedizinische Tätigkeiten und Erfahrungen in der Schmerztherapie.

Gewünschte Zusatzqualifikationen: Ausgewiesene wissenschaftliche Tätigkeit für das in Frage kommende Fach. Fähigkeit zur konstruktiven und interdisziplinären Zusammenarbeit, Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Organisationstalent, ausgeprägte Sozial-, Kommunikations- sowie Methodenkompetenz, selbständige Arbeitsweise, Bereitschaft zur Weiterbildung.

Die Medizinische Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Die Informationen gemäß Datenschutz-Grundverordnung finden Sie unter www.meduniwien.ac.at/datenschutz/bewerbungen.

Information regarding the General Data Protection Regulation is available at www.meduniwien.ac.at/datenschutz/bewerbungen_en.

Kennzahl: 22671/18