Skip to main content

Nr45 Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle, Kennzahl: 18038/16

An der Medizinischen Universität Wien ist an der Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle mit der Kennzahl: 18038/16 eine Stelle einer / eines halbbeschäftigten Stationsärztin / Stationsarztes voraussichtlich mit 2. Jänner 2017 zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit Euro 2.481,08 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltsbestandteile erhöhen.
Aufgabengebiet: Stationsärztin / Stationsarzt an der Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle, Mitwirken bei Lehre und Forschung.
Berufserfordernisse: Abgeschlossenes Medizinstudium, Befugnis zur selbständigen Ausübung des ärztlichen Berufes. Die fremdenrechtlichen Anstellungserfordernisse bei Nicht EU-BürgerInnen müssen gewährleistet sein.
Gewünschte Qualifikationen: Praktische Erfahrung in angewandter Krankenhaushygiene, Infektiologie, Klinische Erfahrung, Präventivmedizin, Mikrobiologie, Immunologie und Epidemiologie, Erfahrung bei wissenschaftlichen Arbeiten und universitärer Forschung (in Form von Publikationen). Wünschenswert: Teamfähigkeit, EDV Kenntnisse und Eigeninitiative und Freude am Umgang mit Menschen wie auch Interesse an Qualitätsmanagement und organisatorischer Tätigkeit.
Die Medizinische Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.
Kennzahl: 18038/16