Skip to main content

Nr8 Pathologie, Kennzahl: 3576/17

An der Medizinischen Universität Wien ist am Klinischen Institut für Pathologie mit der Kennzahl: 3576/17 eine Ersatzkraftstelle einer / eines vollbeschäftigten Biomedizinischen Analytikerin / Biomedizinischen Analytikers (gemäß Kollektivvertrag – Verwendungsgruppe IIIb) voraussichtlich mit 20. März 2017 (befristet bis 26. Oktober 2018) zu besetzen.
Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit Euro 2.565,76 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltsbestandteile erhöhen.
Aufgabengebiet: Mitarbeit in Forschungsprojekten mit speziellem Schwerpunkt Nephropathologie und Immunpathologie.
Berufserfordernisse: Diplom für eine/n Biomedizinische/n Analytiker/in.
Gewünschte Qualifikationen: Erfahrung im Umgang mit humanen Proben, praktische Erfahrung in der Durchführung immunologischer Methoden, insbesondere ELISA, Immunfluoreszenz und Western blot. Erfahrung in Administration von Forschungsförderungsmitteln und technische Leitung eines Forschungslabors. Grundlagen der Molekularpathologie, Histologie, Chemie, Biochemie und Pathobiochemie sowie deren Anwendung in modernen Analyse-Technologien, Analyse gewonnener Daten, Forschungsarbeiten mit humanen Gewebe, Kenntnisse des Prozess- und Qualitätsmanagements, planerische Kompetenz, Erfahrung in Labortätigkeit, Fortbildungsnachweis, Englische Sprache, Kenntnisse der Anwendung computerunterstützter Programme (Word, Excel, Statistik).
Kennzahl: 3576/17