Skip to main content

Das EU-Kontingent für die Diplomstudien Human- und Zahnmedizin

EU-BürgerInnen und ihnen gleichgestellte Personen, die über kein österreichisches Reifeprüfungszeugnis verfügen, bilden das zweitgrößte Studienplatz-Kontingent an der MedUni Wien.


Zulassungsvoraussetzungen für StudienwerberInnen aus der EU ohne österreichisches Reifeprüfungszeugnis

Das sogenannte EU-Kontingent ist für EU-BürgerInnen vorgesehen, die ihr Reifezeugnis in- oder außerhalb der EU, jedoch nicht in Österreich, erworben haben. Dies gilt auch für Personen, die beispielsweise die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen, das Reifezeugnis allerdings in Deutschland erworben haben.

Die Überprüfung der allgemeinen Universitätsreife erfolgt bei der persönlichen Zulassung zum Studium, nachdem die Ergebnisliste des Aufnahmetests bekanntgegeben wurde.

Unter bestimmten Voraussetzungen sind zusätzliche Prüfungen in Latein bzw. Biologie notwendig, bzw. ausreichende Deutschkenntnisse vorzuweisen.

Ausländische Urkunden können nur dann angenommen und bewertet werden, wenn sie mit den vorgeschriebenen Beglaubigungen versehen sind. Nähere Informationen zu den Beglaubigungsarten finden Sie jeweils hier in deutscher bzw. hier in englischer Sprache.

Zusätzlich finden Sie hier Informationen zur Zulassung zum Studium mit einem Internationalen Bakkalaureat sowie mit dem Reifezeugnis Europäischer Schulen. Informationen über die Zulassung zum Studium in Österreich mit einem britischen Sekundarabschluss finden Sie hier.

Bitte fügen Sie bei fremdsprachigen Dokumenten immer beglaubigte deutsche oder englische Übersetzungen bei und legen Sie alle Dokumente in Original (oder beglaubigte Kopie) vor.