Skip to main content

Dissertation

PhD Programm N094
Anmeldung und Zulassung
Studiensprache

Englisch: mind. Level C1

Studium

6 Semester (180 ECTS)
Abschluss: PhD

Thematische Programme
Inhalt
Kontakt

--> Contact

Die Doktorarbeit erbringt den endgültigen Nachweis, dass der/die DoktorandIn Wissen und Fertigkeiten zum eigenständigen und kompetenten wissenschaftlichen Arbeiten erworben hat.

Die DoktorandInnen erbringen durch ihre Doktorarbeit den Nachweis, dass sie fähig sind, ein zentrales wissenschaftliches Problem erfolgreich und zunehmend selbständig zu lösen und zeigen außerdem ihr Verständnis dafür, neue Ergebnisse in den Rahmen des aktuellen Erkenntnisstands zu integrieren.

Der/die DoktorandIn ist berechtigt, sich für ein Thema aus den Empfehlungen der zur Verfügung stehenden und aufgelisteten PhD-Supervisoren zu bewerben. Nach erteilter Zulassung zum Doktoratsstudium muss ein Vorschlag für eine Doktorarbeit, in Zusammenarbeit mit dem Supervisor, zusammengestellt werden, welcher vor dem Doktorarbeitskomitee verteidigt und anschließend dem Studiendirektor zusammen mit der Expertenmeinung des Komitees zur Genehmigung präsentiert werden muss. Die Doktorarbeit muss in ein durch ein genaues Fachgutachten genehmigtes Forschungsprojekt integriert werden.

Das Thema der Doktorarbeit soll einem der Themenprogramme entnommen werden bzw. soll einen sinnvollen Bezug zu einem dieser haben. In dem Fall, dass ein Thema in Teamarbeit verfasst wird, muss der intellektuelle und experimentelle Beitrag des/der DoktorandIn für die individuelle Bewertung klar ersichtlich sein.

Im Rahmen der Doktorarbeit muss sich der/die DoktorandIn mit internationaler wissenschaftlicher Fachliteratur auseinandersetzen, eine für das wissenschaftliche Problem geeignete Methodik, durch den Supervisor unterstützt, auswählen und anwenden und außerdem den Fortschritt der Doktorarbeit und die Resultate in angemessener Form dokumentieren (Projektbuch). Die Arbeit muss auf Englisch verfasst werden, wobei der Abstract sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch einzufügen ist. Die Gestaltung der Doktorarbeit muss einer mit den „Vancouver-Guidelines“ übereinstimmenden wissenschaftlichen Arbeit entsprechen.

Die fertiggestellte Doktorarbeit muss dem Studiendirektor vorgelegt werden. Dieser muss sogleich zwei Experten mit der Begutachtung und Auswertung der Doktorarbeit beauftragen (darunter ist ein Mitglied der Medizinischen Universität Wien und ein externer Experte). Beide müssen ihre Expertenbeurteilung spätestens innerhalb von vier Monaten nach Einreichung abgeben. Der Supervisor der Doktorarbeit kann dabei nicht die Funktion eines Experten übernehmen. Falls die Doktorarbeit nicht fristgerecht begutachtet und beurteilt wird, muss der Studiendirektor ein oder zwei andere Experten bestimmen, die auf Anforderung des/der DoktorandIn die Begutachtung und Beurteilung der Doktorarbeit vornehmen.

DissertationsbetreuerIn erforderlich

StudienwerberInnen für ein Doktoratsstudium müssen sich eigenständig und bereits vor dem Studienzulassungsantrag um Ihre/n relevanten DissertationsbetreuerIn kümmern.

Siehe bitte zur Auswahl stehende DissertationsbetreuerInnen mit ihren Kontaktdaten auf den Webseiten der thematischen N094 Programme.
PhD N094 BetreuerInnen müssen über ein eingeworbenes "peer-reviewed and funded research project" verfügen, mit dem die Dissertation assoziiert ist.

Sofern ein/e DissertationsbetreuerIn zur Verfügung steht, die/der noch nicht in dem gewählten thematischen N094 Programm gelistet ist, möge diese/r BetreuerIn Kontakt mit der/dem betreffenden ProgrammkoordinatorIn aufnehmen
, um sich als Dissertationsbetreuer/In zu bewerben.