Skip to main content

Das Tierexperiment im Wandel der Zeit - Festsymposium zum 75. Geburtstag von Udo Losert

Events

21. November 2019
14:30-17:30

 

Hörsaal der Akademie für Fortbildungen und Sonderausbildungen
Spitalgasse 23
1090 Wien

 

Einladung und Programm Event zum Kalender hinzufügen (ICAL)

 

Sehr verehrte Kolleginnen, sehr verehrte Kollegen!

Erkenntnisgewinn sowie neue und verbesserte Heilmethoden, Medizinprodukte und Medikamente rechtfertigen bis heute den Einsatz von Tieren in der biomedizinischen
Forschung. Die am 13.12.1971 an der 2. Chirurgischen Universitätsklinik eröffnete tierexperimentelle Station E800 gab nicht nur allein der chirurgischen Forschung große Impulse. Udo Losert
war von Beginn an im Auftrag des Tierschutzvereins „Liga gegen Tierquälerei und Missbrauch der Tierversuche“ als Veterinärstudent bei der Betreuung der
Versuchstiere tätig.

Ab 1973 wurde Losert offiziell als Tierarzt und Universitätsassistent an der Klinik angestellt, 1977 wurde er Leiter des Tierlabors und habilitierte in experimenteller
Chirurgie. Von 1991 bis 2009 leitete er das neu errichtete Zentrum für Biomedizinische Forschung im AKH-Neubau. Mit der Einführung der Tierethikkommission
im Jahr 1986 an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien implementierte Losert das 3R-Prinzip (Replace-Reduce-Refine) und prägte damit maßgeblich den Umgang mit Tieren an unserer
Universität und die Tierversuchsgesetzgebung in Österreich.

Wir vom Zentrum für Biomedizinische Forschung freuen uns, Sie zu diesem Festsymposium einzuladen. Begleiten Sie uns auf einer spannenden Reise von
den Anfängen der Versuchstierkunde zum modernen Dienstleister für angewandte Forschung am Tier und in alternativen Methoden zu Tierversuchen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihr Bruno K. Podesser
Professor für Labortierkunde,
Leiter des Zentrums für Biomedizinische Forschung

 

Programm

 

Programm