Skip to main content

Suchtprävention am Arbeitsplatz

Events

01. Juni 2017
13:30-15:00

 

Hörsaal 5, Hörsaalzentrum Medizinische Universität Wien – AKH

 

Event zum Kalender hinzufügen (ICAL)

Inhalte

Suchtverhalten am Arbeitsplatz kann schwerwiegende Schäden verursachen. Zu den Pflichten der ArbeitnehmerInnen zählt, sich nicht durch Alkohol, Arzneimittel oder Suchtgift in einen Zustand zu versetzen, in dem sie sich oder andere Personen gefährden können. Durch ein frühzeitiges Erkennen einer Suchtproblematik besteht die Chance, rechtzeitig die richtigen Unterstützungsangebote zur Verfügung zu stellen. Ein betriebliches Suchtpräventionsprogramm umfasst vorbeugende Aktivitäten zur Information, Sensibilisierung und Aufklärung über suchtspezifische Themen im Rahmen der internen Öffentlichkeitsarbeit sowie Interventionsmaßnahmen, die im Anlassfall durch die verantwortliche Führungskraft in die Wege zu leiten sind. 

In der Informationsveranstaltung werden die Richtlinien des AKH und der Medizinischen Universität Wien zur betrieblichen Suchtprävention vorgestellt.  

Vortragende

  • AR Roman Spatzierer, Leiter Operative Personalentwicklung und Betriebliche Gesundheitsförderung (PEG), Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien
  • AR Gabriele Waidringer, Vorsitzende des Betriebsrats für das allgemeine Universitätspersonal, Medizinische Universität Wien
  • Ao.Univ.-Prof. Dr. Henriette Walter, Leiterin der Ambulanz für Alkoholismusgefährdete, Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Medizinische Universität Wien
  • OR Mag. Margarete Steiner, Zertifizierte Arbeits- und Organisationspsychologin, Psychotherapeutin, Leiterin des Referats Personalentwicklung, Abteilung Personal und Personalentwicklung, Medizinische Universität Wien 

Keine Anmeldung erforderlich.