Skip to main content

news

Prim. Univ. Doz. Dr. Georg Röggla ist Associate Editor des BMJ

(Wien, 11-01-2010) Prim. Univ. Doz. Dr. Georg Röggla, langjähriger ehemaliger Mitarbeiter der Universitätsklinik für Notfallmedizin, der durch eine bestehende Kooperation in Forschung und Lehre mit der MedUni Wien immer noch stark verbunden ist, wurde zum Associate Editor des BMJ (British Medical Journal) ernannt.

Hintergrundinformation: Das BMJ ist ein traditionsreiches Journal, das von der BMJ Publishing GroupLtd (im Eigentum der British Medical Association) in London herausgegeben wird. Es erscheint seit 1840 wöchentlich und ist somit eine der wenigen Fachzeitschriften, die auf eine noch längere Tradition als die Wiener klinische Wochenschrift zurückblicken kann, die 1888 begründet wurde. Das BMJ hat den Anspruch, das meist gelesene und einflussreichste medizinische Journal weltweit zu sein: „Our mission is to lead the debate on health and to engage, inform, and stimulate doctors, researchers, and other health professionals in ways that will improve outcomes for patients. We aim to help doctors to make better decisions”. Derzeit beträgt die Auflage 122.000 Exemplare, die Reichweite von bmj.com ist mit 1.3 Millionen Lesern jeden Monat weit höher. Der Impact Factor beträgt 12.827 (ISI Web of Science, 2008).

Als Associate Editor betreut Röggla eingereichte Publikationen durch den gesamten Reviewprozess und gehöre dem Committee (früher “Hanging Committee”) an, das letztlich über die Annahme einer Publikation entscheidet.