Skip to main content

news

Medical University of Vienna International (MUVI) erstellt Machbarkeitsstudie für vietnamesische Med-Fakultät

(Wien, 08-06-2010) Dieser Tage wurde die MUVI offiziell mit der Machbarkeits-analyse für den Aufbau einer medizinischen Fakultät an der Vietnam National University in Ho Chi Minh City beauftragt. Kernstück dieses Projekts ist die Implementierung eines innovativen Curriculums, bei dem Kleingruppenunterricht und klinische Praxis im Vordergrund stehen sollen.

Bereits im Jahr 2008 wurde in Wien ein erstes Memorandum of Understanding über die akademische Zusammenarbeit von den Rektoren der MedUni Wien und der Vietnam National University unterzeichnet. MUVI-Geschäftsführerin Mag. Elisabeth Chalupa-Gartner leitete von Beginn an die Verhandlungen mit dem österreichischen Honorarkonsul in Vietnam Dr. Dao Trung und dem Präsidenten der Vietnam National University (VNU) Prof. Dr. Phan Thanh Binh. „Die Machbarkeitsstudie ist das Ergebnis von rund zwei Jahren intensiver Vorarbeit“, so Chalupa-Gartner.

Für die MUVI ist diese Machbarkeitsstudie eine Premiere bei ihrem internationalen Engagement. Bisher hat die Medical University of Vienna International primär Projekte im Bereich des Healthcare Managements realisiert. Univ. Prof. Christian Herold: „Erstmals stehen der Bereich Studium und Lehre der MedUni Wien im Mittelpunkt eines MUVI-Projekts. Damit exportieren wir Hochschulausbildung modern und erstklassig in Länder, die in ihren tertiären Bildungsbereich nach westlichen Standards investieren.“

Als Vorbild für das vietnamesische Curriculum dient das neue Medizin Curriculum Wien (MCW), das 2002 das mehr als 100 Jahre alte Curriculum ablöste. Für Vietnam und seinem Bildungssektor ist die Implementierung eines integrierten medizinischen Curriculums ein wichtiger Schritt. Erfreut zeigt sich Ao. Prof. Dr. Rudolf Mallinger, Vizerektor für Studium und Lehre der MedUni Wien, einer der Väter des MCWs: „Der Export unseres Curriculums trägt zur nachhaltigen Entwicklung von medizinischem Fachwissen und Kompetenzen in Vietnam bei und erhöht damit auch  die internationale Reputation der MedUni Wien.“

Begleitet wurde der Projektstart von Feierlichkeiten im Beisein des österreichischen Botschafters Dr. Georg Heindl, des österreichischen Honorarkonsuls Dr. Dao Ha Trung, des Vizerektors für Studium und Lehre Ao. Prof. Dr. Rudolf Mallinger, Vertretern der Vietnam National University, der MUVI-Geschäftsführung sowie ExpertInnen aller Projektpartner.

Erstes integriertes medizinisches Curriculum Vietnams
Die Vietnam National University Ho Chi Minh City ist eine der beiden großen Universitäten Vietnams und bietet rund 35.400 Studierenden graduale und postgraduale Programme. Die Universität wurde 1995 aus dem Zusammenschluss mehrerer Universitäten gegründet und 2001 reorganisiert, um Vorreiter im Bereich postgradualer Ausbildung und wissenschaftlicher Forschung zu werden.

Im Jahr 2000 hatten rund 2% der vietnamesischen erwerbstätigen Bevölkerung ein Universitätsstudium absolviert. Um diese Rate zu erhöhen, modernisiert der Staat den tertiären Bildungsbereich und investiert in Maßnahmen zu dessen qualitativer Entwicklung.