Skip to main content

news

Comprehensive Cancer Center (CCC) offiziell beauftragt

(Wien, 12-07-2010) Dieser Tage wurde das Koordinationsgremium des CCC (Univ. Prof.in Dr.in Maria Sibilia, Univ. Prof. Dr. Christoph Zielinski und Univ. Prof. Dr. Michael Gnant) von Rektor Wolfgang Schütz und AKH-Direktor Reinhard Krepler offiziell mit der Errichtung des Comprehensive Cancer Centers beauftragt. Dieses in Österreich einzigartige und am National Cancer Institute der USA orientierte Zentrum kann daher bis Spätherbst 2010 seine Arbeit und die direkte Umsetzung der Aufgaben aufnehmen.

Ziel ist die Bündelung aller Forschungs-, Klinik- und Lehraktivitäten in der Onkologie an der Meizinischen Universität Wien und am AKH, wobei große Aufmerksamkeit auf die interdisziplinäre Patientenbetreung, die Durchführung klinischer Studien und die translationale Forschung gelegt wird. Die Errichtung von Tumorboards und Forschungsclustern soll künftig zu einer optimalen Vernetzung von Forschung, Wissenschaft, Lehre und PatientInnenversorgung führen.
„Dadurch, dass sich alle Disziplinen an einen Tisch setzen und ihre gesamte Expertise einbringen, werden sich auch die Versorgungswege für die PatientInnen verkürzen“, erklärt Christoph Zielinski.

Geplant ist ferner eine enge Kooperation mit anderen wissenschaftlich und klinisch am Thema "Krebs" interessierten Institutionen im Wiener Raum. Ende September wird es eine interne Kick-Off Veranstaltung an der MedUni Wien/ AKH Wien geben. Innerhalb der MedUni Wien wird eine eigene Intranetseite mit Informationen zum CCC eingerichtet, an einer Internetpräsentation wird ebenso gearbeitet. Näheres dazu hier in Kürze.