Skip to main content

Erfolgreiche Clinical Fellowships mit Augenärztinnen aus Myanmar

Alle News
Bild: MedUni Wien/Hörmandinger
v.l.n.r.: Vizerektorin Michaela Fritz, Klinikleiterin Ursula Schmidt-Erfurth, Khin Khin Win, Thazin Shwe, Hla Kay Thi, Botschafter San Lwin und Christoph Scholda

(Wien, 09-08-2017) Nach einem erfolgreichen Jahr im Rahmen eines Clinical Fellowships kehren drei Augenärztinnen aus Myanmar zurück in ihre Heimat. Die Ärztinnen konnten sich an der Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie der MedUniWien / AKH auf verschiedenen Gebieten der Augenheilkunde (Hornhaut, Glaukom, Netzhautchirurgie) spezialisieren. Am 8. August wurden die drei Kolleginnen im Rahmen einer kleinen Feier verabschiedet.

Seit September 2016 waren die Augenärztinnen aus Myanmar, Frau Thazin Shwe, Frau Hla Kay Thi und Frau Khin Khin Win in den Klinikbetrieb der Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie der MedUni Wien im Rahmen von Clinical Fellowships eingebunden und erhielten so die Möglichkeit, sich auf die Teilgebiete Hornhauterkrankungen, Glaukom (grüner Star) und Netzhautchirurgie der Augenheilkunde zu spezialisieren.

Bereits drei Jahre zuvor waren drei AugenärztInnen aus Myanmar zu einem dreimonatigen Aufenthalt an die Augenklinik eingeladen, wobei der Bedarf an einjährigen Spezialausbildungen im Rahmen klinischer Fellowships deutlich wurde. Auf Initiative und durch finanzielle Unterstützung des Rotary Clubs Baden bei Wien auf Spendenbasis konnten nun durch das International Office und den Mediziner Christoph Scholda von der Augenklinik der MedUni Wien diese Fellowships organisiert werden.

Die nunmehr absolvierten einjährigen Fellowships werden den Augenärztinnen in Myanmar als Spezialausbildung angerechnet. Hintergrund ist die vergleichsweise geringe Anzahl an Augenärzten in Myanmar (1 Augenarzt auf ca. 250.000 Menschen im Gegensatz zu Österreich: 1 Augenarzt auf ca. 10.000 Menschen) und die fehlenden Ausbildungsmöglichkeiten ebendort – Myanmar weist eine der höchsten Erblindungsraten weltweit auf.

Die Fellowships und der internationale Austausch der Kolleginnen stellen einen Beitrag zur Verbesserung der augenärztlichen Versorgung in Myanmar dar.