Suche: 
 
 
 
 
 
 
 
Printtrenner
 
 
 
 
 

Die thrombotisch-thrombozytopenische Purpura (TTP) ist eine seltene Erkrankung, die durch einen Enzymmangel verursacht wird. Dieser kann angeboren sein, aber auch als Autoimmunerkrankung erworben werden. Durch die dabei entstehende überschießende Aktivität eines bestimmten Proteins bilden sich mit Blutplättchen angereicherte Blutgerinnsel, wodurch die kleinsten Blutgefäße verstopft werden. Die Erkrankung ist lebensbedrohlich und vor allem in der Akutphase schwer behandelbar. Forscher der klinischen Abteilung für Hämatologie und Hämostaseologie und der Universitätsklinik für Klinische Pharmakologie der MedUni Wien haben eine Behandlungsstrategie entwickelt, diese Verklumpungen in den Blutgefäßen zu stoppen.

 
 
 
 
 

MedUni Wien an hochdotiertem EU-Projekt „Ubiquitous Pharmacogenomics“ (U-PGx) beteiligt

MedUni Wien an Österreichischem Kompetenzzentrum für Biomarkerforschung beteiligt – mehrere Forschungsprojekte und Kooperationen mit Industriepartnern

Studie der MedUni Wien in Annual Report der American Society of Clinical Oncology ASCO als bedeutender Fortschritt in der Krebsprävention gewürdigt

 
 
 
 


 

1st Symposium of the CeRUD - Vienna Center for Rare and Undiagnosed Diseases
Das 1. Symposium des im Jahr 2014 gegründeten Wiener Centers for Rare and Undiagnosed Diseases (CeRUD) bringt am 19./20. Februar 2016 die international führenden Köpfe auf dem Gebiet der Rare-Diseases-Forschung mit den lokalen ExpertInnen zusammen, um neue Konzepte in Forschung und Therapie von seltenen Erkrankungen zu diskutieren. Die Anmeldefrist läuft bis zum 7. Februar.

Datum: 19./20. Februar 2016
Ort: Van Swieten Saal der MedUni Wien, Van-Swieten-Gasse 1a, 1090 Wien
» Weitere Informationen

14.-17.02.2016MECO41: Conferences of the Middle European Cooperation in Statistical Physics
Universitätscampus Altes AKH, Spitalgasse 2
17.02.2016
16.00-18.00 Uhr
Nierentransplant Meeting
Hörsaalzentrum der MedUni Wien im AKH Wien, Währinger Gürtel 18-20
26.02.2016
11.00-13.00 Uhr
Antrittsvorlesung Bruno Podesser
Hörsaalzentrum der MedUni Wien im AKH Wien, Währinger Gürtel 18-20

» zum Kalender   

 
 
 
 
 
Printtrenner
 
© MedUni Wien  | 

Medizinische Universität Wien, Spitalgasse 23, A-1090 Wien, Tel.: +43 1 40 160-0