Suche: 
 
 
 
 
 
 
 
Printtrenner
 
 
 
 
 

In einer weltweit einzigartigen Studie haben ForscherInnen der MedUni Wien, der Technischen Universität Wien und des Ludwig-Boltzmann-Instituts die Verteilung von Spurenelementen im Gewebe von Knochentumoren untersucht. Das Ergebnis: im Tumorgewebe gibt es eine erhöhte Konzentration von Spurenelementen. Das könnte ein Ansatzpunkt für die Entwicklung zielgerichteter Therapien bei Knochenkrebs sein.

 
 
 
 
 

MedUni Wien-WissenschafterInnen wiesen hohe Menge an körpereigenen Abwehrstoffen in Pleuraflüssigkeit nach.

108 Stellen in DNA identifiziert, die mit der Erkrankung in Verbindung stehen könnten. MedUni Wien-ForscherInnen unter den Co-Autoren.

Online-Plattform der MedUni Wien bietet mit Lernunterlagen und Lernprogrammen umfassendes Service für Studierende

 
 
 
 


 

13. August 2014 | Führung:
Die Anatomischen Wachsmodelle im Josephinum


Ort:  Josephinum - Sammlungen der Medizinischen Universität Wien,
Währingerstraße 25, 1090 Wien
Beginn: 17 Uhr

Eine Führung durch die Sammlungen

als Einleitung zu einer Podiumsdiskussion über die Faszination an der Entzauberung des menschlichen Körpers.


13.-27.07.2014Primary Health Care, Diversity and Variation; our solution for a healthy Europe
Ort: Zentrum für Public Health
22./23.07.2014
18 bzw. 15.30 Uhr
Effektive Vorträge und Vorlesungen gestalten (Microteaching)
Ort: Lernzentrum BT87, Kursraum 107 und 108
24.-28.08.201435th Annual Conference of the International Society for Clinical Biostatistics
Ort: Universität Wien, Universitätsring 1

» zum Kalender   

 
 
 
 
 
Printtrenner
 
© MedUni Wien  | 

Medizinische Universität Wien, Spitalgasse 23, A-1090 Wien, Tel.: +43 1 40 160-0