Mission Statement

Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie

Eine Vielzahl von Forschungsinitiativen und wissenschaftlichen Errungenschaften an der » Medizinischen Universität Wien entstammen dem Forschungsbereich Immunologie/Allergologie/Infektiologie. Um dieses erfolgreiche Forschungsfeld noch weiter zu stärken, definierte die MedUni Wien in ihrem Entwicklungsplan 2009 Immunologie/Allergologie/Infektiologie als eines ihrer vier Hauptforschungscluster. Als organisatorische Maßnahme wurde mit 1. Jänner 2010 das Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie (Center for Pathophysiology, Infectiology and Immunology – CePII) gegründet, welches den Großteil der Forschungsgruppen des theoretischen Bereichs auf diesen Forschungsgebieten konzentriert. Diese Forschungsgruppen sind innerhalb des Zentrums thematisch in vier Institute substrukturiert, um die Ressourcen besser zu nutzen und gemeinsame Aktivitäten besser zu planen:

» Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie [HAI]
» Institut für Immunologie [IFI]
» Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung  [IPA]
» Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin [ISPTM]

» Weitere Informationen zum CePII und dem Forschungsbereich Immunologie/Allergologie/Infektiologie

Veranstaltungen

 
   

Tuesday, May 22, 2018, 12.30 p.m., Hygiene Institute, Lecture Hall 1, Kinderspitalgasse 15, Vienna IX

 
 

Thursday, May 3, 2018, 10 am, Hygiene Institute, Lecture Hall 2, Kinderspitalgasse 15, Vienna IX

 
 

Monday, March 19, 2018, 12.00, Hygiene Institute, Lecture Hall 2, Kinderspitalgasse 15, Vienna IX

 
 

Friday, March 9, 2018, 03.30 pm, Hygiene Institute, Lecture Hall 2, Kinderspitalgasse 15, Vienna IX

 
 

Monday, February 12, 2018, 12.30 pm, Hygiene Institute, Lecture Hall 2, Kinderspitalgasse 15, Vienna IX

 
 

News

 
   

Der Verein WiSIA („Women in Science – an Interdisciplinary Association") wurde mit dem Sustainability Award 2018 in der Kategorie Strukturelle Verankerung ausgezeichnet. Dieses hochschulübergreifende Netzwerk verbindet seit seiner Gründung im Jahr 2009 Forscherinnen und fördert gegenseitigen Austausch und gemeinsame Projekte. An dem Verein sind auch mehrere Forscherinnen der MedUni Wien beteiligt.

 
 

Johannes Huppa (HAI) und sein Team lösen das Rätsel, wie der T Zell-Antigen-Rezeptor funktioniert.

 
 

The International Network of Universities for Molecular Allergology and Immunology – INUNIMAI, an exceptional scientific and clinical network founded 5 years ago by Prof. Rudolf Valenta and Prof. Viktoriya Garib under the auspices of the Medical University of Vienna, held its 4th Training for Trainers from February 21 – 23, 2018 in Vienna.

 
 

Bescheidenheit und Zurückhaltung waren Lebensmotive von Ass. Prof. Dr. Otto Majdic, weshalb viele nicht oder nicht mehr wissen, dass er der Pionier der monoklonalen Antikörper in Österreich ist.

 
 

Beim 6. Wettbewerb der Russischen Föderation wurden 35 führende internationale Wissenschaftler aus 12 Ländern als Gewinner eines Mega-Grants ausgewählt.

 
 
 
 

Schnellinfo

 
 

Featured