Mission Statement

Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie

Eine Vielzahl von Forschungsinitiativen und wissenschaftlichen Errungenschaften an der » Medizinischen Universität Wien entstammen dem Forschungsbereich Immunologie/Allergologie/Infektiologie. Um dieses erfolgreiche Forschungsfeld noch weiter zu stärken, definierte die MedUni Wien in ihrem Entwicklungsplan 2009 Immunologie/Allergologie/Infektiologie als eines ihrer vier Hauptforschungscluster. Als organisatorische Maßnahme wurde mit 1. Jänner 2010 das Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie (Center for Pathophysiology, Infectiology and Immunology – CePII) gegründet, welches den Großteil der Forschungsgruppen des theoretischen Bereichs auf diesen Forschungsgebieten konzentriert. Diese Forschungsgruppen sind innerhalb des Zentrums thematisch in vier Institute substrukturiert, um die Ressourcen besser zu nutzen und gemeinsame Aktivitäten besser zu planen:

» Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie [HAI]
» Institut für Immunologie [IFI]
» Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung  [IPA]
» Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin [ISPTM]

» Weitere Informationen zum CePII und dem Forschungsbereich Immunologie/Allergologie/Infektiologie

Veranstaltungen

 
 
 

Prof. Lorenzo Moretta, MD “NK cells: from bench to bedside”

 
   
 

Tag der Immunologie: Freitag, 29. April 2022, 12:00 Uhr

 
 

"The role of memory B cells after COVID infection and vaccination"

 
 

News

 
   

Pia Gattinger vom Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie der MedUni Wien, wurde von der Österreichischen Gesellschaft für Molekulare Biowissenschaften und Biotechnologie (ÖGMBT) mit dem Life Science Research Award in der Kategorie "Applied Research" ausgezeichnet. Sie erhielt den Preis für ihre Arbeit an der Entwicklung eines Corona-Virus-Impfstoffes.

 
 

The European Calcified Tissue Society (ECTS) is the premier bone research society in Europe. Its mission is to promote excellence in research in the field of calcified tissues within Europe and to disseminate the findings for the benefit of patients with metabolic bone diseases. Peter Pietschmann was elected by the members of the ECTS to be President from 2023 to 2026 and currently acts as Vice-President. He is the first Austrian to be President of the society.

 
 

Der neue , an der Medizinischen Universiät Wien entwickelte Bluttest ist insbesonders für vulnerable Patientengruppen relevant, bei denen die eigene Antikörperantwort nicht aussagekräftig ist. Er zeigt auch an, ob die Immunität aufgrund einer Impfung gegen SARS-CoV-2 oder wegen einer überstandenen Infektion besteht.

 
 

Frau Dr. Maya Zabel hat mit Ihrer Originalarbeit „Art 1 IgE epitopes of patients and humanized mice are conformational“ den Joachim Ganzer Förderpreis der Allergen Immuntherapie 2022 in Höhe von 5.000 Euro erhalten. Die zu Grunde liegende Arbeit ist eine enge Kooperation zwischen der Abteilung von Prof. Pickl und der Abteilung von Prof. Valenta.

 
 

Das Sequenzieren von Viruspartikel aus Abwasserproben ist schon seit 2020 ein wichtiger Teil des COVID19 Pandemiemonitorings in Österreich, das damit international eine Vorreiterrolle einnimmt.

 
 
 
 

Schnellinfo

 
 

Featured