Mission Statement

Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie

Eine Vielzahl von Forschungsinitiativen und wissenschaftlichen Errungenschaften an der » Medizinischen Universität Wien entstammen dem Forschungsbereich Immunologie/Allergologie/Infektiologie. Um dieses erfolgreiche Forschungsfeld noch weiter zu stärken, definierte die MedUni Wien in ihrem Entwicklungsplan 2009 Immunologie/Allergologie/Infektiologie als eines ihrer vier Hauptforschungscluster. Als organisatorische Maßnahme wurde mit 1. Jänner 2010 das Zentrum für Pathophysiologie, Infektiologie und Immunologie (Center for Pathophysiology, Infectiology and Immunology – CePII) gegründet, welches den Großteil der Forschungsgruppen des theoretischen Bereichs auf diesen Forschungsgebieten konzentriert. Diese Forschungsgruppen sind innerhalb des Zentrums thematisch in vier Institute substrukturiert, um die Ressourcen besser zu nutzen und gemeinsame Aktivitäten besser zu planen:

» Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie [HAI]
» Institut für Immunologie [IFI]
» Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung  [IPA]
» Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin [ISPTM]

» Weitere Informationen zum CePII und dem Forschungsbereich Immunologie/Allergologie/Infektiologie

Veranstaltungen

 
   

Friday, January 24, 2020, 02.30 pm, Hygiene Institute, Lecture Hall 1, Kinderspitalgasse 15, Vienna IX

 
 

Friday, December 13, 2019, 10.00 am, Hygiene Institute, Lecture Hall 1, Kinderspitalgasse 15, Vienna IX

 
 
 

Tuesday, September 24, 2019 – School of Dentistry, Medical University of Vienna, Sensengasse 2a, 1090 Vienna

 
 
 

News

 
   

Dr. Martin Schepelmann (Institute of Pathophysiology and Allergy Research, research group of Assoc. Prof. Dr. Enikö Kallay) received a grant of € 418,000, co-funded from the Herzfelder Family Foundation and the FWF (Austrian Science Fund), for his project “Effect of ageing on a chemically induced colon cancer model”.

 
 

Anlässlich der Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI), die von 21. bis 23. November 2019 in Graz stattfand, wurden zahlreiche MitarbeiterInnen unseres Zentrums mit Preisen ausgezeichnet.

 
 

Bei der Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Allergologie und Immunologie in Graz wurden an mehrere Mitglieder unseres Zentrums renommierte Preise vergeben. Hannes Stockinger erhielt für seine Verdienste um die Immunologie die Karl-Landsteiner-Medaille verliehen, die höchste immunologische Auszeichnung, die die Österreichische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie (ÖGAI) vergibt.

 
 

Am 12. November 2019 wurden die "Researchers of the Month" im Rahmen einer Feier im Rektoratssaal geehrt.

 
 

Team der MedUni Wien holt Kongress der Internationalen Union immunologischer Gesellschaften nach Wien.

 
 
 
 

Schnellinfo

 
 

Featured