Willkommen!

Univ.-Prof. Dr. Johannes Wancata

Herzlich willkommen auf der Homepage der Klinischen Abteilung für Sozialpsychiatrie der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Medizinische Universität Wien.

Hier finden Sie Informationen zu unseren Schwerpunkten in der Patientenversorgung, Forschung und Lehre. Wir richten uns damit an PatientInnen, deren Angehörige und Behandelnde sowie an WissenschafterInnen, Studierende, VertreterInnen der Medien und sonstige Interessierte. Für Fragen oder Anregungen kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail: social-psychiatry@meduniwien.ac.at.

Univ.-Prof. Dr. Johannes Wancata
Leiter der Klinischen Abteilung für Sozialpsychiatrie

Veranstaltungen

 

20.09.2019 | Angst und deren Bewältigung[more]

 
 

News

 
   

Von 7.-10. Juli 2019 wurde zum ersten Mal der „Course on Leadership and Professional Skills Development" in Österreich organisiert von der Klinischen Abteilung für Sozialpsychiatrie, Medizinische Universität Wien durchgeführt.

 
 

Assoc. Prof. Benjamin Vyssoki hat am 16.07.19 den Förderungspreis der Stadt Wien als Würdigung für die bisherige Arbeit in der Sparte Medizinische Wissenschaften erhalten.

 
 

Die Europäische Gesellschaft für Psychiatrie (EPA) vergibt jedes Jahr 5 Stipendien an Assistenzärzte und junge Fachärzte für Psychiatrie, die ein Förderprogramm und die Teilnahme am EPA-Kongress umfassen. Dr. Matthäus Fellinger erhielt als erster Österreicher dieses Stipendium für 2019, welches im Rahmen des heurigen EPA-Kongresses in Warschau (6.-9.4.2019) verliehen wurde.

 
 

Dr. Maria Gruber wurde mit dem Förderpreis für den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich Psychiatrie von der Fachzeitschrift neuropsychiatrie, vereinigt mit psychiatrie & psychotherapie ausgezeichnet.

 
 

Ein Angebot zur Stressbewältigung für Menschen mit Dari als Muttersprache, die unter KEINER psychischen Erkrankung leiden, wird über die Klinische Abteilung für Sozialpsychiatrie angeboten.

 
 

Für ihre Arbeit “Psychotic-like experiences in esoterism. A twilight zone?” wurde Barbara Hinterbuchinger mit dem Gütesiegel des Theodor Billroth-Preises der Ärztekammer Wien ausgezeichnet.

 
 

Mitarbeiterin der Klinischen Abteilung für Sozialpsychiatrie verstorben

 
 

Die RE-DEFINE-Studie (Refugee Emergency: DEFining and Implementing Novel Evidence-based psychosocial interventions), gefördert von der Europäischen Union, hat die Prävention psychischer Erkrankungen bei Flüchtlingen und Asylsuchenden zum Ziel.

 
 

Die Patientinnen und Patienten der Tagesklinik der Klinischen Abteilung für Sozialpsychiatrie, Univ.-Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, haben über den Zeitraum von eineinhalb Jahre ein Mosaikbild gestaltet, das die Wand neben dem Eingang zur Tagesklinik auf Ebene 4 der Kliniken am Südgarten schmückt.

 
 

Forschung ist die Voraussetzung für eine bessere Therapie und Versorgung psychisch Kranker. Unsere Forschung beschäftigt sich unter anderem mit psychosozialer Versorgungsplanung, den Hilfen für Familienangehörige, der Krankheitsbewältigung und den subjektiven Erfahrungen von Stigma. Mit Ihrer Spende können Sie die Forschung der Klinischen Abteilung für Sozialpsychiatrie unterstützen.» Spende für die Forschung