Willkommen!

Univ.-Prof. Dr. Johannes Wancata

Herzlich willkommen auf der Homepage der Klinischen Abteilung für Sozialpsychiatrie der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Medizinische Universität Wien.

Hier finden Sie Informationen zu unseren Schwerpunkten in der Patientenversorgung, Forschung und Lehre. Wir richten uns damit an PatientInnen, deren Angehörige und Behandelnde sowie an WissenschafterInnen, Studierende, VertreterInnen der Medien und sonstige Interessierte. Für Fragen oder Anregungen kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail: social-psychiatry@meduniwien.ac.at.

Univ.-Prof. Dr. Johannes Wancata
Leiter der Klinischen Abteilung für Sozialpsychiatrie

Veranstaltungen

 

10.11.2017 | Forensisch-psychiatrische Versorgung in Österreich[mehr]

 

17.11.2017 | Verschiedene Modelle der Früherkennung von Psychosen[mehr]

 

24.11.2017 | Nur für MitarbeiterInnen: Fortbildung zu Forschungsmethodik (separate Einladung)[mehr]

 

01.12.2017 | Stigma-Resistenz bei Schizophrenie[mehr]

 

15.12.2017 | Psychiatrische Versorgung von Wohnungslosen: die wissenschaftliche Evidenz[mehr]

 

19.01.2018 | Der Bedarf der Angehörigen von Schizophrenie-Kranken[mehr]

 

26.01.2018 | First Episode Behandlung in ländlicher Umgebung[mehr]

 
 

News

 
   

15.09.2017 I Hörsäle Kliniken am Südgarten, AKH

 
 

Nachwuchsförderpreis für Fallbericht „Diagnose eines 22q11.2-Mikrodeletionssyndroms im Rahmen einer neu aufgetretenen psychotischen Symptomatik“ erschienen in der Zeitschrift „neuropsychiatrie“

 
 

Das Crowdsourcing Projekt „Reden Sie mit! Welche Fragen im Bereich psychische Erkrankungen soll die Wissenschaft Ihrer Meinung nach aufgreifen?“ hat nun tatsächliche Forschungsaktivitäten zur Folge.

 
 

(21-10-2015) Daniel König, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Klinischen Abteilung für Sozialpsychiatrie, Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der MedUni Wien, wurde bei der Tagung der International Federation of Psychiatric Epidemiology in Bergen, Norwegen, mit dem Best Poster Award ausgezeichnet. Seine Arbeit war eines von zwei am besten bewerteten Posters eines Early Career Reseachers.

 
 

Forschung ist die Voraussetzung für eine bessere Therapie und Versorgung psychisch Kranker. Unsere Forschung beschäftigt sich unter anderem mit psychosozialer Versorgungsplanung, den Hilfen für Familienangehörige, der Krankheitsbewältigung und den subjektiven Erfahrungen von Stigma. Mit Ihrer Spende können Sie die Forschung der Klinischen Abteilung für Sozialpsychiatrie unterstützen.» Spende für die Forschung