Skip to main content
Studierende

Q&A zur Mobilitätsbewerbung 5. Studienjahr


Q&A zur Mobilitätsbewerbung im 5. Studienjahr

o   Parallelbewerbung SEMP, ERASMUS, KOOPERATIONEN:
Eine Parallelbewerbung für die Programme SEMP, ERASMUS und KOOPERATIONEN im selben Studienjahr (WiSe, SoSe oder Studienjahr) ist möglich.
Im Falle einer Parallelbewerbung für die Programme SEMP, ERASMUS und KOOPERATIONEN in der gleichen Periode (WiSe, SoSe oder Studienjahr) erfolgt die Platzzuteilung getrennt für jedes Programm und zwar in der Reihenfolge:

1. SEMP
2. ERASMUS
3. KOOPERATIONEN

Mehrfachbewerbung ERASMUS:
Eine Mehrfachbewerbung für verschiedene Perioden ist nur für das ERASMUS Programm möglich:
dabei muss es sich in den verschiedenen Perioden (also einmal für WiSe und einmal für SoSe, aber NICHT mehrfach für WiSe oder mehrfach für SoSe) um unterschiedliche Destinationen handeln und es wird vorausgesetzt, dass in dem Fall auch ein Aufenthalt an beiden Destinationen geplant ist!
Eine Mehrfachbewerbung für Erasmus in der gleichen Periode (WiSe, SoSe, Studienjahr) ist ungültig! 

Nein!
Sie erhöhen mit einer Mehrfachbewerbung Ihre Chancen NICHT!

Das Semester-Feld ist zwar ein Pflichtfeld in Mobility Online, spielt aber in der Erstbewerbung keine Rolle und wird erst bei tatsächlicher Platzzuteilung fixiert!

Jetzt binden Sie sich also mit der Semesterangabe nicht und erhöhen somit Ihre Chancen auch nicht durch eine Mehrfachbewerbung für dieselbe Destination!
E​​​ine Mehrfachbewerbung für dieselbe ERASMUS-/SEMP-/KOOPERATIONS-Destination ist innerhalb eines Studienjahres also NICHT erlaubt, auch NICHT für verschiedenen Semester!
Sollten Sie dennoch e​​​ine Mehrfachbewerbung für dieselbe ERASMUS-/SEMP-/KOOPERATIONS-Destination innerhalb eines Studienjahres abgeben, wird nur die jüngste Bewerbung berücksichtigt und die ältere wird STORNIERT!

 

Im Falle einer Parallelbewerbung für die Programme SEMP, ERASMUS und KOOPERATIONEN in der gleichen Periode (WiSe, SoSe oder Studienjahr) erfolgt die Platzzuteilung getrennt für jedes Programm und zwar in der Reihenfolge:

1. SEMP
2. ERASMUS
3. KOOPERATIONEN

Das bedeutet z.B.:
Sie haben sich für alle drei Programme (=SEMP/ERASMUS/KOOPERATIONEN) beworben.

  1. Es wird zuerst der die Zuteilung zu SEMP durchgeführt:
    Wenn man sich für SEMP beworben und einen SEMP-Platz erhalten hat,
    dann fällt man aus dem ERASMUS- und KOOPERATIONEN-Pool heraus.
     
  2. Hat man keinen SEMP-Platz erhalten, sich aber auch für ERASMUS/KOOPERATIONEN beworben und einen ERASMUS-Platz erhalten, dann fällt man aus KOOPERATIONS-Topf heraus.
     
  3. Hat man keinen SEMP/ERASMUS-Platz erhalten, sich aber auch für KOOPERATIONEN beworben, dann ist man noch im KOOPERATIONEN-Pool dabei.

Da SEMP/ERASMUS/KOOPERATIONEN drei verschiedene Programm sind und die MedUni Wien zudem der EU gegenüber berichtspflichtig ist, können diese drei Programme bei der Vergabe nicht in einem Pool behandelt werden.

Bitte überlgen Sie VORHER, welches der drei Programme für Sie Sinn macht:
eine Parallelbewerbung für alle drei Programme macht nur dann Sinn, wenn Sie Ihre Chancen erhöhen möchten, überhaupt ins Ausland zu kommen, ungeachtet der Programmschiene.

Es ist dabei NICHT möglich eine Präferenz anzugeben, da die Reihenfolge der Auswertung so vorgegeben ist.

o   Auslandsaufenthalte sind grundsätzlich nur semesterweise, also für ein Semester oder ein Studienjahr möglich!

o   Nein, das ist nicht immer gegeben, die Semester- und Vorlesungszeiten müssen Sie den Webseiten der Partneruniversitäten entnehmen:
in Skandinavien beginnt das Wintersemester of bereits im August und das Sommersemester bereits im Jänner!

 

o  Sie bekommen nur EINEN Programmplatz, also entweder SEMP, ERASMUS oder KOOPERATIONEN zugeteilt:
die Zuteilung erfolgt jeweils für jeden Programmpunkt getrennt und in der Reihenfolge:

  1. SEMP
  2. ERASMUS
  3. KOOPERATIONEN

Ein Programmplatz (= ERASMUS, SEMP oder KOOPERATIONEN) ist allerdings kombinierbar mit einen FREE MOVER-Aufenthalt. 

Free Mover-Bewerbungen
sind semesterweise nur zugkonform oder für das ganze Studienjahr parallel möglich.
Fristenlauf | MedUni Wien https://is.gd/s95B8g

o   Als FREE MOVER.

o   Über ERASMUS:

  • entweder an einer Ganzjahres-Destination
  • oder an einer Semesterdestination im WiSe mit Verlängerung auf das SoSe
  • oder an 2 verschiedenen ERASMUS-Destinationen jeweils eine im WiSe und eine im SoSe:
    Achtung: diese Option wird nicht empfohlen, da wir in Wien im Gegensatz zu den Partneruniversitäten eine Ganzjahresplanung im 5. Studienjahr haben:
    das bedeutet, dass die Partneruniversitäten erst einmal das Wintersemester behandeln und das Sommersemester aber erst frühestens im Spätherbst. Wenn dann das Sommersemester nicht mit der gewünschten Fächerkombination möglich sein wird, ist es nicht mehr möglich, das laufende Wintersemester umzuplanen!

o   in Kombination von ERASMUS & FREE MOVER:

  • wenn Sie einen ERASMUS-Platz für eine als Ganzjahres-Outgoing ausgewiesene Partneruniversität erhalten, müssen Sie bei Platzannahme eine Platzverzichtserklärung für das gesamte Studienjahr leisten und können dann die Fächer, die Sie nicht über ERASMUS belegen können grundsätzlich später nach Ablauf der FREE MOVER-Frist dazu organisieren, sind dabei aber für die Absolvierung des kompletten Studienjahres in der Kombination von ERAMUS/FREE MOVER selbstverantwortlich!

o   "keine Zugkonformität" heißt: Sie können vor Ort nur einige aber nicht alle Fächer eines Wiener Semesters absolvieren und müssen daher die restlichen Fächer dann WOANDERS als Free Mover absolvieren, um das Jahr komplett im Ausland abzudecken! Die Absolvierung der vor Ort nicht angebotenen Fächer ist in Wien nur bei Zugkonformität und semesterweise (=3 Tertiale) möglich!

o   "?" bei der Partneruniversität heißt: es liegen noch keine Erfahrungswerte seit Umstellung auf Zugkonformität in Wien vor: das mögliche Studienprogramm muss individuell im Zuge der Nominierung individuell abgeklärt werden ohne Garantie auf mögliche Zugkonformität!

o   Man KANN bis zu 3 Destinationen angeben in z.B. 3 Ländern. aber auch in nur einem oder 2 Ländern.   Dabei gehen wir davon aus, dass die Reihenfolge 1-3 auch die Reihenfolge Ihrer Prioritäten wiedergibt.

 

o   Den Sprachnachweis reichen Sie nicht an der MedUni Wien, sondern beider  der aufnehmenden Einrichtung einund diese entscheidet in welcher Form der vorzulegen ist.

 

o   Theoretisch bis zum Antritt, praktisch aber wird bereits im Zuge der tatsächlichen Bewerbung an der konkreten Universität ein Nachweis verlangt, also in der Regel bereits im Frühjahr fürs Wintersemester und bereits im Herbst fürs Sommersemester.

Eine Mobility Online-Bewerbung ohne die erforderlichen Sprachkenntnisse wird daher nicht empfohlen!

 

o   Die Beliebtheit einzelner Destinationen variiert von Jahr zu Jahr und hängt von vielen Aspekten ab, die hier zusammenspielen und daher auch nicht vorhersagbar sind.

o   Mobility Online errechnet aus dem System heraus eigenständig einen Notenschnitt:
dieser aus dem System erstellte Notenschnitt entspricht NICHT den Kriterien des Notenschnitts, die bei der Bewebung von der MedUni Wien gemäß den publizierten Kriterien herangezogen werden:
Die Reihung der KandidatInnen erfolgt nach Studienfortgang (=Semesteranzahl/Famulaturwochen) und Studienerfolg:
Der Studienerfolg wird nach dem Notenschnitt sämtlicher SIPs bemessen, wobei entweder alle SIPs zum im Studienplan vorgesehenen Zeitpunkt positiv absolviert sein müssen, oder der Notendurchschnitt aller bisher absolvierten SIPs zum Zeitpunkt des Auslandsaufenthaltes im fünften Jahr nicht schlechter als 3,25 sein darf (negative Antritte mit eingerechnet).
Der aus dem System automatisch erstellt Notenschnitt lässt sich leider systembedingt nicht ausblenden, kann von Ihnen aber völlig außer Acht gelassen werden!

o   das ist eher unrealistisch, da bei der Vergabe nur die publizierten Kriterien berücksichtigt werden. Eine "Doppelbewerbung" kann nicht kommuniziert und somit bei der Platzzuteilung auch nicht berücksichtigt werden!

o   diese Information findet man im Mobility Portal:
https://bit.ly/3m8l71M 

Bitte wählen Sie jeweils Programm und Studienrichtung aus:
ausgehend von der eingeblendeten Weltkarte können Sie sich dann weiter die konkreten Mobilitätsmöglichkeiten im Detail anzeigen lassen (Button dazu!).

 

Diese Information können Sie im Mobility Portal einsehen:
https://bit.ly/3nCcKNx

Bitte wählen Sie dazu jeweils Programm und Studienrichtung aus:
ausgehend von der eingeblendeten Weltkarte können Sie sich dann weiter die konkreten Mobilitätsmöglichkeiten im Detail anzeigen lassen (Button dazu!).

"Anz. Plätze Gesamt"  z.B.: 2
heißt: es gibt 2 Plätze für das akademische Jahr ungeachtet wie lange oder in welchem Semester man sich an der Partneruniversität aufhält.
Wie lange und in welchem Semester man an die Partneruniversität kann, hängt von der Verfügbarkeit der gewünschten Fächer ab! 

 

o   Man kann davon ausgehen dass alle Tertiale möglich sind wenn es nicht ausdrücklich unter den Detailinformationen der einzelnen Universitäten angegeben ist (Status Quo!):
https://bit.ly/3nCcKNx

 

o   Bei der Online-Bewerbung über Mobility Online geben Sie NUR die gewünschten Destinationen an und wenn Sie einem konkreten Platz zugeteilt werden konnten, erfolgt die Anmeldung zu dieser Universität im Jänner des nächsten Jahres im Rahmen eines persönlichen Termins im International Office: im Zuge dieses persönlichen Termins werden die konkreten Optionen für die Auslandsfächer besprochen und fixiert.

o    Im Jänner des nächsten Jahres im Rahmen eines persönlichen Termins aufgrund einer erfolgten Platzzuteilung im International Office, bei dem die konkreten Optionen für die Auslandsfächer besprochen und fixiert werden, kann der Zeitrahmen (WiSe, SoSe, SJ) im Rahmen der Möglichkeiten an der Partneruniversität noch geändert werden.

o    Im Jänner des nächsten Jahres nach der Mobility Online-Bewerbung im Rahmen eines persönlichen Termins aufgrund einer erfolgten Platzzuteilung im International Office, bei dem die konkreten Optionen für die Auslandsfächer besprochen und fixiert werden, wird die Bewerbung an die konkrete Partneruniversität erstellt, die dann in weiterer Folge über OLA (Online Learning Agreement)an die Partneruniversität übermittelt wird.

Bei der tatsächlichen Akzeptanz haben die Partneruniversitäten immer das letzte Wort, was die Verfügbarkeit der gewünschten Fächer und die Umsetzbarkeit des Studienprogramms betrifft!

o    Bei der Rückmeldung gibt es die ganze Bandbreite von Universitäten, die unverzüglich zurückmelden,
andere, die erst nach Ablauf der hauseigenen Frist sämtliche Anträge sichten und erst danach rückmelden und wiederum andere, bei denen Sie sich immer wieder melden müssen, um eine Rückmeldung zu erhalten.

ACHTUNG:
Grundsätzlich gilt auch, dass wir in Wien im Gegensatz zu den Partneruniversitäten eine Ganzjahresplanung im 5. Studienjahr haben:
das bedeutet, dass die Partneruniversitäten erst einmal das Wintersemester behandeln und das Sommersemester aber erst frühestens im Spätherbst.
Wenn dann das Sommersemester nicht mit der gewünschten Fächerkombination möglich sein wird, ist es nicht mehr möglich, das laufende Wintersemester umzuplanen, da dann die Kleingruppenanmeldung für das gesamte 5. Studienjahr in Wien bereits abgeschlossen ist!
Daher liegt es in Ihrer Verantwortung, in Erfahrung zu bringen, ob zumindest, ohne bereits den Stundenplan zu kennen, die Fächerkombination grundsätzlich möglich sein wird!

o    Wenn die konkreten Bewerbungsdokumente an die Partneruniversitäten übermittelt werden, werden Sie in cc gesetzt und ab dem Zeitpunkt sind Sie in der Verantwortung, die Kommunikation weiter zu führen.

o    Nach Nominierung an die und Akzeptanz durch die Partneruniversität, wendet sich das International Office der Partneruniversität an die Bewerber*innen mit der Information, ob es vor Ort Wohnmöglichkeiten gibt oder falls nicht, wo Gaststudierende in der Regel unterkommen. D.h.: Sie erhalten die Informationen über die Infrastruktur vor Ort , buchen müssen Sie dann selber!

o   Free Mover-Bewerbungen sind semesterweise nur zugkonform oder für das ganze Studienjahr parallel zur Bewerbung für ERASMUS/KOOPERATIONEN möglich.

Fristenlauf | MedUni Wien https://is.gd/s95B8g

o   bei Free Mover-Bewerbungen für ein Semester oder für das ganze Studienjahr meint zugkonform, dass die Fächerkombination einem der in Wien existierenden Alternativen der Kleingruppenzüge entsprechen muss, aber nicht die Reihenfolge der betreffenden Fächer innerhalb des Semesters oder des Studienjahres.
die Zugalternativen im 5. Studienjahr finden Sie auf:
https://www.meduniwien.ac.at/web/studierende/international/move-to-improve-rahmenbedingungen/

o   Änderungen nach Ablauf der Fristen sollten grundsätzlich vermieden werden:
eine spätere Änderung ist lediglich für den Ort, aber nicht mehr für die Fächer möglich!

o  Da es sich bei FREE MOVER-Aufenthalten um Aufenthalte außerhalb von Programmen und Verträgen mit der MedUni Wien handelt, liegt die etwaige Einhebung von Gebühren nicht im Entscheidungsbereich der MedUni Wien und wird von den aufnehmenden Einrichtungen auch ganz unterschiedlich gehandhabt:
bitte erkundigen Sie sich im Zuge einer FREE MOVER-Bewerbung bei der aufnehmenden Einrichtung dazu!

o  Das liegt im Entscheidungsbereich der aufnehmenden Einrichtung:
bitte erkundigen Sie sich dazu bei der aufnehmenden Einrichtung im Vorfeld!

o  Sie können sich grundsätzlich im Zuge Ihrer Erstbewerbung nur für ein Semester (=3 Tertiale) oder ein Studienjahr (=6 Tertiale) im Ausland bewerben. 
o  Im Zuge einer Verlängerung nach dem Wintersemester, für das Sie sich ursprünglich beworben haben, können Sie dann aber jeweils für ein, zwei oder drei weitere Tertiale  ansuchen je nach Verfügbarkeit an der Partneruniversität!!

Bei ASEA UniNet und EURASIA PACIFIC UniNet (EPU) handelt es sich um Sommerfamulaturen unabhängig von den Tertialen des 5. Studienjahres!

Siehe https://bit.ly/36q60Ml