Skip to main content
Studierende

Internationale Mobilitätsprogramme

Über Mobilitätsprogramme gibt es verschiedene Möglichkeiten, Erfahrungen im Ausland zu sammeln.

Erster Ansprechpartner ist dabei das International Office for Student & Staff Affairs. Als zentrale Anlaufstelle für Studierende, Lehrende sowie Mitglieder des wissenschaftlichen und administrativen Universitätspersonals der MedUni Wien, die im Rahmen eines Mobilitätsprogramms einen Auslandsaufenthalt planen, unterstützt das Büro bei der Planung und Durchführung.
Neben Ländern, die Teil des ERASMUS+ Programms oder des SWISS EUROPEAN MOBILITY PROGRAMMS sind, gibt es auch KOOPERATIONEN mit anderen internationalen Universitäten, die einen Aufenthalt ermöglichen, sowie die Möglichkeit, als FREE MOVER mobil zu sein.

Anzahl der Tertiale aus dem 5. und 6. Studienjahr im Ausland:

Hinsichtlich der Durchführung von Auslandsaufenthalten in den Tertialen ergibt sich folgende Detailregelung für die Mischung von Auslandsaufenthalten bei Tertialen (5. Studienjahr) und KPJ-Tertialen (6. Studienjahr):
Es ist möglich im 5. und 6. Studienjahr für insgesamt 1,5 Jahre ins Ausland zu gehen.
Die Absolvierung eines Tertiales des 5. SJ im Ausland entspricht dabei 1/6 eines Jahres, Halbtertiale (Augenheilkunde bzw. HNO) entsprechen 1/12 eines Jahres. Die Absolvierung eines KPJ-Tertiales mit 16 Wochen entspricht 1/3 eines Jahres, ein KPJ-Wahlfach-Tertial mit 8 Wochen entspricht 1/6 eines Jahres.

KPJ-Pflicht-Tertiale (A oder B) im Ausland:

Ein KPJ-Pflicht-Tertial (A oder B) kann generell im Ausland absolviert werden.
Das zweite KPJ-Pflicht-Tertial kann nur auf gesonderten Antrag im Ausland absolviert werden:
dazu senden Sie das allgemeine Antragsformular an internationalmobility@meduniwien.ac.at mit den folgenden Angaben:

  • chronologische Aufstellung, welche Tertiale des 5. Studienjahres Sie wo (In-/Ausland) absolviert haben und
  • chronologische Aufstellung Ihrer KPJ-Planung bezüglich In-/Ausland!

Für die Kleingruppeneinteilung der Tertiale des 5. Studienjahres bedeutet dies,

dass Sie zentral seitens der Universität ihrem Auslandsprogramm entsprechend in die Kleingruppen für die in Wien zu absolvierenden Tertiale gebucht werden. Diese Buchung sehen Sie online im System MedCampus.

Wir müssen Sie jedoch darauf hinweisen, und ersuchen diesbezüglich um Verständnis, dass es Ihnen nicht gestattet ist, die Kleingruppe zu wechseln (sich eigenmächtig umzubuchen) und Handlungen dieser Art zu einem Verlust des Kleingruppenplatzes führen.

Über den Abschluss der Kleingruppenzuteilung werden Sie zeitgerecht vor Beginn des Semesters informiert.

Diese Maßnahmen tragen dazu bei, einen Zeitverlust beim Abschluss des Studiums für die Outgoing-Studierenden weitgehend zu vermeiden.