Skip to main content
Studierende

Hans und Blanca Moser-Stiftung

Zur Förderung der Ausbildung von Krebs- und Herzspezialisten

Die Stiftung

Blanca Moser, die Witwe nach dem Volksschauspieler Hans Moser, ordnete in einem Nachtrag zu ihrem Testament an, dass ein Teil ihres Nachlasses zur Förderung der Ausbildung von Krebs- und Herzspezialisten verwendet und zu diesem Zwecke eine Wohltätigkeitseinrichtung unter Nennung des Namens „Hans und Blanca Moser“ geschaffen werden sollte.

Aufgrund dieser Anordnung wurde mit Bescheid des Landeshauptmannes von Wien im Juli 1976 die Einrichtung der „Hans und Blanca Moser-Stiftung zur Förderung der Ausbildung von Krebs- und Herzspezialisten“ für zulässig erklärt.

Christoph Zielinski
Christoph Zielinski

Um den Zweck der Stiftung zu erfüllen, sollen Mittel zur Verfügung gestellt werden, um einschlägig interessierte StudentInnen mit entsprechenden Studienerfolg und noch in Ausbildung stehenden ÄrztInnen ein entsprechendes Fachstudium zu erleichtern sowie praxisbezogene Arbeiten zu ermöglichen, die geeignet sind, die Kenntnisse des Studierenden auf den genannten Fachgebieten zu erweitern und Erfahrungen in der Behandlung von Krebs- und Herzerkrankungen zu gewinnen.

Die Entscheidung über die Gewährung von Stipendien und Förderbeiträgen fällt ein Kuratorium, das sich aus einem Kurator (Vorsitzender des Kuratoriums; derzeit: Univ.-Prof. Dr. Christoph Zielinski), dessen Stellvertreter (derzeit: Univ.-Prof. Dr. Gerald Maurer) und 5 weiteren Mitgliedern (1 auf Vorschlag der Medizinischen Universität Wien, je 2 auf Vorschlag der Medizinischen Universität Graz und Innsbruck) zusammensetzt.

Zusätzlich werden seit dem Jahr 2011 die Hans und Blanca Moser Förderungspreise vergeben.

Mit dem Hans und Blanca Moser Förderungspreis  auf dem Gebiet der Translationellen Krebsforschung, der gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (ÖGHO) ausgeschrieben wird und mit Euro 3.000,- dotiert ist, werden wissenschaftliche Publikationen auf dem Gebiet der Krebsforschung ausgezeichnet. Die jährliche Verleihung findet im Rahmen der Frühjahrstagung der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (ÖGHO) statt. 

Mit dem Hans und Blanca Moser Förderungspreis  auf dem Gebiet der Kardiologischen Forschung, der gemeinsam mit der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft (ÖKG) ausgeschrieben wird und ebenfalls mit Euro 3.000,- dotiert ist, werden wissenschaftliche Publikationen auf dem Gebiet der Herzforschung ausgezeichnet. Die jährliche Verleihung findet im Rahmen der Jahrestagung der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft (ÖKG) statt.

Wissenswert

Wer waren Hans und Blanca Moser? Hans Moser wurde am 6.8.1880 mit bürgerlichen Namen Johann Julier in Wien geboren. Nach dem Besuch der Pflichtschule und einer Handelsschule arbeitete er kurz als Buchhalter, bevor er um die Jahrhundertwende seine Schauspielkarriere unter seinem Künstlernamen „Hans Moser“ begann. Mehr erfahren