Skip to main content
Studierende

Gruppe für betreuende und pflegende Angehörige

Ein Ihnen nahestehender Mensch ist erkrankt oder alt und pflegebedürftig. Für Sie ist es ein Selbstverständlichkeit und ein Bedürfnis, ihm zu helfen.

Diversity Chancen Vielfalt

Nicht nur für die zu pflegenden Angehörigen verändert sich das Leben, es stellt auch Ihr Leben und die Lebenspläne der ganzen Familie auf den Kopf. Vieles muss auf unbestimmte Zeit neu gedacht und organisiert werden. Bei der Entscheidung, die Pflege zu übernehmen, werden gerade die seelischen Anforderungen häufig unterschätzt. Da meist Zeit und Kraft fehlen, sich darüber Gedanken zu machen, werden Gefühle oft unterdrückt oder hingenommen. Das bedeutet Stress für die Seele und kostet viel Kraft und Energie.

Die Gruppe für betreuende und pflegende Angehörige dient dazu, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen und sich gegenseitig Rat, Information und Unterstützung zu geben.

Termine 2016
jeweils 14:00 - 16:00 Uhr

17.03.2016, Job und Pflege vereinbaren, R2
20.04.2016, neue Aufgaben, veränderter Alltag, R1
30.05.2016, dich pflegen und für mich sorgen, R2
29.06.2016, Unterstützung für pflegende Angehörige, R3

R1: Besprechungsraum, 4. Stock, Raum 506
R2: Besprechungsraum der Personalabteilung, BT 88, 2. Stock, Raum 803
R3: BT 88, 2. Stock, Raum 504


Fortbildungsreihe für Mitarbeiterinnen

Die Fortbildungsreihe für Mitarbeiterinnen besteht aus Vorträgen und anschließender  Diskussion zu Themen rund um Vereinbarkeit von Karriere an der MedUni Wien und Leben mit Kindern, Wiedereinstieg, Elternteilzeit, Karriereentwicklung, Kinderbetreuung usw.

Termine 2016
jeweils 14 - 16 Uhr

18. Februar 2016, 14 - 16 Uhr, Frauenkarrieren, R1
14. April 2016, Karenz- und Wiedereinstiegsplanung, R1
21. Juni 2016, Eingewöhnung im Kindergarten, R2
22. September 2016, Vereinbarkeit Karriere und Familie, R1
16. November 2016, Führen von Arbeitsgruppen, R1

Ort:
R1: 9, Spitalgasse 23,  BT 88, Seminarraum der Informatik, 3. Stock, Raum 513
R2: 9, Van Swietengasse 1A


Offene Vätergruppe

Die MedUni Wien bekennt sich in der Satzung zu einer gleichen Verteilung von Berufs- und Familienarbeit zwischen Männern und Frauen und fördert daher auch die Übernahme von Verantwortung und Aufgaben von Männern im Bereich der Familie. Der Anteil der Männer, die z.B. Vaterkarenz in Anspruch nehmen, ist nach wie vor sehr gering.

Um Männer mit Kindern darin zu bestärken, ihre Rolle als Vater auch aktiv zu leben und dies im beruflichen Umfeld auch sichtbar zu machen bietet die Stabsstelle Gender Mainstreaming seit Herbst 2011 eine „offene Vätergruppe“ zum Austausch und zur Vernetzung von Mitarbeitern an. Zielgruppe sind Mitarbeiter der MedUni Wien mit Kindern, die sich mit anderen zum Thema Vereinbarkeit von Familienarbeit und Berufsarbeit austauschen möchten.

Ziel der offenen Vätergruppe ist es, jeweils zu einem bestimmten Thema, eine Austauschplattform zu schaffen, Vernetzung zu ermöglichen und Unterstützung anzubieten.


Mag.ª Angelika Hoffer-Pober

Gender Mainstreaming