Skip to main content
Studierende

Famulaturen und Praktika im Studium Humanmedizin

Im Rahmen des Diplomstudiums Humanmedizin müssen Sie 12 Wochen Pflichtfamulatur ableisten. Famulaturen bezeichnen Praktika, die angehende ÄrztInnen im Rahmen ihrer klinischen Ausbildung absolvieren müssen.

Von den erforderlichen 12 Wochen Pflichtfamulatur sollen mindestens 8 Wochen (davon 4 Wochen Innere Medizin) vor dem Eintritt in den dritten Studienabschnitt erfolgen. Die eventuell verbleibenden 4 Wochen sind vor Beginn des Klinisch-Praktischen Jahres (KPJ) zu absolvieren.

Die Pflichtfamulatur kann frühestens nach erfolgreicher Ablegung der ersten summativen integrierten Prüfung (SIP 1) und nach erfolgreicher Ablegung der Lehrveranstaltungen „Ärztliche Gesprächsführung A“, „Ärztliche Grundfertigkeiten“, „Physikalische Krankenuntersuchung“ und „Famulaturpropädeutikum“ (3. und 4. Semester) geleistet werden.

Eine Famulatur an einer Einrichtung kann nur im Ausmaß von 2 bzw. 4 Wochen anerkannt werden.

Attestierte Fehlzeiten sind bis zu einem Ausmaß von 20% der Gesamtzeit zulässig. Eine Pflichtfamulaturwoche entspricht einem Credit Point bzw. 25 - 30 Arbeitsstunden.

Inhaltliche Spezifika zu den einzelnen Famulaturen finden Sie im Studienplan.


Famulatur Innere Medizin

Zumindest vier Wochen der Pflichtfamulatur müssen an einer Abteilung für Innere Medizin vor Eintritt in den dritten Studienabschnitt abgeleistet werden - vorzugsweise in Österreich. Die Absolvierung dieser Famulatur an Famulaturspitälern in EU-Mitgliedsstaaten (inkl. Schweiz, Norwegen Island und Liechtenstein) ist aber möglich.

Famulaturen, die ausschließlich an Ambulanzen absolviert werden, können (im Höchstausmaß von 2 Wochen) als Pflichtfamulatur anerkannt werden, wenn zuvor an der, der Ambulanz entsprechenden Bettenstation bereits famuliert wurde.


Famulatur Primärversorgung

Weitere vier Wochen sind in einer Lehrpraxis für Allgemeinmedizin oder einer Einrichtung der Primärversorgung (Unfall- und Notfallchirurgie sowie eine internistische oder chirurgische Erstaufnahme) zu leisten. Auch diese Famulatur ist vorzugsweise in Österreich zu absolvieren.

Es besteht auch die Möglichkeit 2 Wochen in einer Lehrpraxis für Allgemeinmedizin und 2 Wochen an einer Einrichtung der Primärversorgung abzuleisten. Grundsätzlich kann diese Famulatur bei jedem niedergelassenen Arzt und jeder niedergelassenen Ärztin für Allgemeinmedizin / Einrichtung der Primärversorgung in Österreich und im EU-Ausland (inkl. Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein) absolviert werden.

Die Famulatur Allgemeinmedizin kann nur in von der MedUni Wien anerkannten Lehrpraxen absolviert werden. Die Voraussetzung dafür ist, dass seitens des Arztes/der Ärztin die Einhaltung der Vorgaben für die Famulatur im Fach Allgemeinmedizin (strukturierte Famulatur) zugesagt wird und dies der Abteilung Allgemeinmedizin der MedUniWien vor Antritt der Famulatur mitgeteilt wird. Sofern innerhalb von 2 Wochen keine Rückmeldung von der Abteilung für Allgemeinmedizin erfolgt, ist die Aufnahme in die Liste der von der MedUni Wien anerkannten Lehrpraxen für Allgemeinmedizin abgeschlossen.

Für die Anerkennung der Famulatur in Allgemeinmedizin ist ein Nachweis des Stundenumfanges der Famulatur (mindestens 50 Stunden in 2 Wochen im Rasterzeugnis) und das ausgefüllte Logbuch vorzulegen.


Frei wählbare Famulaturen

Für die restlichen vier Wochen können Sie eine Disziplin (4 Wochen) oder zwei Disziplinen (je 2 Wochen) frei wählen, wobei dringend empfohlen wird, diese in chirurgischen Fächern zu absolvieren.


Anrechenbarkeit von Famulaturen

Die Pflichtfamulatur kann nur angerechnet werden, wenn die Einrichtung die von der Curriculumkommission festgelegten Richtlinien („strukturierte Famulatur“) einhält. Anerkannte Famulatureinrichtungen sind:

  • In Österreich: die im Download-Bereich am Ende dieser Seite gelisteten Famulatureinrichtungen
  • Im Ausland: anerkannte Universitätskliniken und Lehrkrankenhäuser sowie Krankenanstalten an denen für das jeweilige Fach eine Weiterbildungsberechtigung vorliegt

Alle anderen Famulaturen sind von der Curriculumdirektion vor Absolvierung der Famulatur zu genehmigen und im Wege der  Studienabteilung einzureichen. Dabei ist eine Beschreibung der Einrichtung sowie eine Originalbestätigung der Einrichtung über die Lehrinhalte beizubringen.

Für eine Anerkennung von Auslandsfamulaturen ist das vom jeweiligen Spital vollständig ausgefüllte Formular „Clerkship certificate“ vorzulegen.

Famulaturen an nicht-bettenführenden Abteilungen (ausgenommen Allgemeinmedizin und Primärversorgung) können nur im Höchstausmaß von 2 Wochen als Pflichtfamulatur anerkannt werden.

Famulaturen an Sonderkrankenanstalten können ausschließlich als frei wählbare Pflichtfamulaturen und im Höchstausmaß von 2 Wochen an den von der MedUni Wien als Famulatureinrichtungen anerkannten Sonderkrankenanstalten absolviert werden.

Alle Famulaturen müssen innerhalb von 2 Monaten nach der Absolvierung in der Studienabteilung am Schalter 5 eingereicht werden. Zusätzlich müssen sie ein klinisches Logbuch führen, in dem Zeitraum, Lokalität, Betreuende/r, Ablauf, Tätigkeiten und Erlerntes chronologisch dokumentieren werden.


Bitte beachten Sie!

Famulaturen können nur angerechnet werden, wenn zu dieser Zeit/an diesen Tagen keine Pflichtlehrveranstaltung abgehalten werden. Für die Richtigkeit der inhaltlichen Angaben haftet der/die Studierende selbst. Bei Nichteinhaltung der Famulaturrichtlinien müssen geleistete Famulaturen aberkannt werden.

Vor der ersten Famulatur sollte jede/r Studierende gegen Hepatitis A und B geimpft sein. Dazu hat die Universitätsvertretung ein entsprechendes Service eingerichtet.