Skip to main content Deutsch

Habilitationskolloquien chirurgischer Fachbereich

Events

09. December 2021
14:00 PM - 16:20 PM

Webex-Videokonferenz

 

 

 

Program

14:00 Uhr
Dr.in Martina HAUSER-SCHINHAN
„Orthopädie und orthopädische Chirurgie“

"Biologische Regeneration bei Früharthrose"
14:20 Uhr
Dr. Thomas HAIDER, PhD
„Orthopädie und Traumatologie“
Systemic and local inflammatory response after trauma: novel insights, implications and opportunities
14:40 Uhr
DDr. Martin NIEDERLE
„Anästhesiologie und Intensivmedizin“
Concepts for improving and individualizing the diagnosis and treatment of neuroendocrie tumors
15:00 Uhr
Dr. Matthias PAIREDER
„Chirurgie“
Individualisierte perioperative Risikoabschätzung in der Ösophaguschirurgie
15:20 Uhr
DDr. Wilfried KROIS
„Kinder- und Jugendchirurgie“
Impact of periodical medical service trips for pediatric colorectal surgery
15:40 Uhr
Dr. Lukas ZAK
„Orthopädie und Traumatologie“
Paradigmenwechsel in der Knochenverlängerung
16:00 Uhr
Dr. Gert PETJE
„Orthopädie und Traumatologie“
Orthopädie und Traumatologie

 

 

 

Registration

 

Aufgrund der begrenzten Anzahl an Plätzen ist eine Anmeldung zwingend notwendig. Wenn Sie Interesse haben, die Habilitationskolloquien zu besuchen, bitte um Bekanntgabe bis spätestens 07.12.2021 an habilitationen@meduniwien.ac.at. Eine Bestätigung oder eine Absage erhalten Sie umgehend.

 

Aufgrund der aktuellen Situation betreffend Covid-19 weisen wir auf folgende Punkte hin:

  • Beim Betreten des Hauses und während des gesamten Aufenthalts an der MedUni Wien ist ein FFP2-Maske zu tragen
  • Bei Eintritt in den Sitzungsraum sind die vorgesehenen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen (insb. betreffend Handhygiene) verpflichtend durchzuführen. Die 3G-Regelung findet Anwendung und wird vor Betreten überprüft werden.
  • Obwohl der Abstand (1,5 Meter) gegeben ist wird empfohlen, die FFP2-Maske während der gesamten Sitzungsdauer zu tragen
  • Für eine Flächendesinfektion sowie regelmäßigen Luftaustausch im Sitzungsraum wird zwischen den Vorträgen der Kandidat*innen gesorgt

Bei Änderung der epidemiologischen Situation werden wir Sie über die jeweiligen Anforderungen informieren. Ist nach Maßgabe der behördlichen Vorgaben die Abhaltung des Kolloquiums in Präsenz nicht möglich, werden wir Sie zeitgerecht über eine geeignete Ersatzform informieren.