Skip to main content

Detailsite

KIWIE Silbermedaille an Katrina Vanura und Gerda Brunhofer

Die Erfindung „Novel chalcone derivatives for cancer treatment“ entstand in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern des Departments für Medizin./Pharmazeut. Chemie der Universität Wien und wurde im Juli 2010 in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Technologietransfer an der MedUni Wien zum europäischen Patent angemeldet.

Maligne hämatologische Erkrankungen sind eine äußerst heterogene Gruppe von Neoplasien mit sehr unterschiedlichen biologischen Charakteristika und Heilungschancen. Zur state-of-the-art Behandlung solcher Erkrankungen zählen heutzutage Chemotherapeutika, "small molecules" und Immuntherapie, häufig werden Kombinations- bzw. Sequenztherapien verabreicht. Geringe Heilungsraten bei bestimmten Erkrankungen und häufige Rezidive in spezifischen Patientengruppen jedoch sind Anzeichen, dass die Suche nach neuen potenziellen Wirkstoffen für Mono- und Kombinationstherapie noch nicht abgeschlossen ist.

Es ist den Wissenschafterinnen gelungen, das Grundgerüst von Chalkonen, in Pflanzen vorkommende Naturstoffe, durch aktivitätsgeleitete Strukturoptimierung so zu modifizieren, dass neue Substanzen mit sehr hohem zytotoxischen Potenzial bei malignen, darunter auch hämatologischen Zelllinien entstanden. Im Vergleich ist die Wirkung dieser neuen Substanzen wesentlich besser als die derzeit routinemäßig eingesetzter Therapeutika.

Die Verleihung der Preise findet im September 2011 im österreichischen Ministerium für Wissenschaft und Forschung statt.


Zur Person:

Ass. Prof.in Mag.a Dr.in Katrina Vanura absolvierte das Studium der Biologie an der Universität Wien. Derzeit ist sie an der Abteilung für Hämatologie & Hämostaseologie der Universitätsklinik für Innere Medizin I der MedUni Wien tätig, wo sie sich der Forschungsarbeit an Lymphomen widmet.

Mag.a Dr.in Gerda Brunhofer studierte Pharmazie an der Universität Wien, wo sie auch das Doktorat machte. Sie verbrachte die erste Post Doc Zeit an der Abteilung für Hämatologie & Hämostaseologie der Universitätsklinik für Innere Medizin I der MedUni Wien, wo sie die Toxizität der von ihr entwickelten Substanzen an Zelllinien austestete. Derzeit befindet sie sich auf einem Auslandsjahr an der Universität Turku in Finnland.