Skip to main content

Detailsite

[in German:] Erste Präsentation des Comprehensive Cancer Center Vienna

[in German:] (Wien, 29-09-2010) Mit dem Comprehensive Cancer Center Vienna (CCC) wird in Verbindung mit dem Anna Spiegel Forschungsgebäude ein Krebsbehandlungszentrum nach internationalen Maßstäben etabliert. Die Erarbeitung und Entwicklung neuer gemeinsamer Strategien zur Früherkennung und Prävention von Krebserkrankungen als auch die Durchführung klinischer Studien stehen dabei im Vordergrund.


vlnr.: Prof. Zielinski, Prof.in Sibillia, Prof. Krepler, Stadträtin Wehsely, Dr. Busek, Prof. Gnant

Als gemeinsame Einrichtung der Med Uni Wien und des Allgemeinen Krankenhauses der Stadt Wien soll mit Hilfe des CCC darüber hinaus eine gemeinsame Lehre zur Onkologie etabliert und generiertes Wissen an Studenten, Ärzte und Gesundheitsberufe weitergeben werden. Bei diesem Vorhaben setzt das Koordinations-Komitee des CCC auch auf die Erfahrung, das Engagement und das Know-how der vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Med Uni Wien!

Das Comprehensive Cancer Center wurde daher am Dienstag, den 28. September im Medienzentrum am AKH erstmals vor einem ausgewählten Kreis, aller am CCC involvierten Personen vorgestellt. Die Begrüßungsworte wurden feierlich von Rektor Schütz, Prof. Reinhard Krepler, dem Vorsitzenden des Universitätsrats Dr. Erhard Busek und der Stadträtin für Gesundheit und Soziales, Frau Mag. Sonja Wehsely, gesprochen. Über die Aufgaben, Leistungen und Ziele des CCC referierten im Anschluss daran Prof. Christoph C. Zielinski, Prof. Michael Gnant, Prof. Maria Sibilia, Prof. Gabriela Kornek und Prof. Richard Pötter.

„Wir wollen mit Hilfe des CCC, die Therapie von Krebserkrankungen im Zusammenspiel mit allen damit beschäftigten Disziplinen weiter optimieren und die Anliegen unserer Patientinnen und Patienten in allen Krankheitsstadien bestmöglich erfüllen. Die Forschung auf dem Gebiet der Krebserkrankungen soll sowohl räumlich als auch thematisch gebündelt werden, so dass die
prä- wie postpromotionelle Lehre über maligne Erkrankungen weiter ausgebaut werden kann. Dieses Ziel erreichen wir durch die enge Anbindung und Vernetzung von Behandlung und Forschung“, erklärte Rektor Schütz abschließend.

Weitere Informationen
» www.ccc.ac.at
» Bildergalerie der CCC Präsentation