Skip to main content

Detailsite

[in German] Young Investigator Award an Janina Patsch

[in German] (Wien/Toronto, 21-10-2010) Die angehende Wiener Radiologin Janina Patsch hat vor kurzem als erste österreichische Humanmedizinerin den "Young Investigator Award" der American Society of Bone and Mineral Research (ASBMR). Diese Auszeichnung für Nachwuchsforscher auf dem Gebiet des Knochen- und Mineralstoffwechsels wurde der Ärztin bei der diesjährigen Jahrestagung der Gesellschaft in Toronto verliehen.

Dr.in Janina PatschJanina Patsch ist derzeit im Bereich Endokrinologie und Stoffwechsel an der MedUni Wien bei Peter Pietschmann tätig und ist Mitglied einer speziellen Arbeitsgruppe für Knochenerkrankungen am Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Wien (Leitung: Heinrich Resch). Die Wiener Forscherin erhielt die Auszeichnung für ihre innovativen Erkenntnisse zur Entstehung der männlichen Osteoporose. "Wir konnten mittels molekularbiologischer Tests zeigen, dass beim männlichen Knochen, im Unterschied zum weiblichen Knochen, eine gestörte Regulation der Osteoblasten (Knochen aufbauende Zellen, Anm.) für die Entstehung jener Strukturveränderungen verantwortlich ist, die letztlich zu Osteoporose führen", beschrieb die Ärztin ihren Arbeitsschwerpunkt.