Skip to main content

Detailsite

[in German:] Akademie der Wissenschaften vergibt Stipendien an NachwuchsforscherInnen

[in German:] (Wien, 09-03-2016) Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und die Max Kade-Foundation haben am 4. März Förderstipendien an insgesamt 82 ForscherInnen vergeben. Auch sieben NachwuchsforscherInnen der MedUni Wien erhalten dadurch Förderungen für ihre Doktoratsarbeiten. Auch ein Auslandsstipendium der Max-Kade-Foundation ging an einen Forscher der MedUni Wien.

82 junge WissenschafterInnen wurden von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und der Max Kade-Foundation am 4. März 2016 mit einem Stipendium ausgezeichnet. Sie konnten sich mit ihren Forschungsprojekten aus den unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen in einer kompetitiven Ausschreibung durchsetzen. Die ÖAW fördert damit gezielt hochqualifizierte NachwuchswissenschafterInnen, die im In- und Ausland forschen.


Mit den Nachwuchsförderprogrammen DOC, DOC-team und MAX KADE werden Forschungsvorhaben aus dem Bereich der Naturwissenschaften, der Life Sciences und Medizin, der darstellenden Künste, sowie den Geistes-, Sozial- und Rechtswissenschaften finanziell unterstützt.

Max KADE Stipendium an Benjamin Vyssoki

Die Max-Kade-Foundation (USA) ermöglicht hoch qualifizierten, jungen promovierten WissenschafterInnen aus allen Bereichen der Forschung einen gut dotierten zwölfmonatigen Forschungsaufenthalt in den USA.
Benjamin Vyssoki von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie wird ein Jahr an der Stanford University School of Medicine verbringen. Sein Projekt: Impact of Genotypic Variation on the Functional Connectivity between Subgenual Cortex and HPA Axis in Major Depression.



Die StipendiatInnen der MedUni Wien und assoziierten Einrichtungen
:

Rico Chandra Ardy
, CeMM – Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences
Molecular and Immunological Characterization of CD55 Deficiency as a Novel Cause of Early Onset Inflammatory Bowel Disease [DOC]


Jakub Cibulka
, Department für Medizinische Biochemie
Functional Reconstitution of the Nuclear Pore Basket in its Membrane Environment [DOC]


Gregor Gryglewski
, Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Prädiktion der Psychopharmakawirkung auf die Hirnaktivierung mit simultaner PET/MR Hybridbildgebung und Multirezeptorverteilungskarten [DOC]


Julia Hafner
, Universitätsklinik für Augenheilkunde und Optometrie
Identification of Relevant Biomarkers for Early Retinal Changes in Type 2 Diabetic Patients [DOC]


Monika Linke
, Institut für Medizinische Genetik
Role of TSC2 for Proliferation and Survival in Macrophages [DOC]
» zur Meldung auf der Website des Instituts


Luisa Schmidt
, Ludwig Boltzmann Institut für Krebsforschung
The Role of the C/EPBα p30 Isoform in the Formation and Regulation of Super-enhancers in Acute Myeloid Leukemia [DOC]


Erwin Tomasich
, Universitätsklinik für Innere Medizin I
The Relevance of the ESCRT-I Member HCRP1 in Tumorigenesis and Drug Resistance [DOC]

» Meldung auf der Website der ÖAW