Skip to main content

Detailsite

[in German:] Auszeichnungen für Erich Minar und Michael Wolzt

[in German:] (Wien, 10-10-2014) Erich Minar und Michael Wolzt wurde von Bundespräsident Heinz Fischer das Große Ehrenzeichen der Republik Österreich für ihre Verdienste in der medizinischen Forschung verliehen. Die Übergabe der Ehrenzeichen fand im Auftrag von Bundesminister Reinhold Mitterlehner durch Vizerektorin Christiane Druml und Vizerektor Markus Müller am 9. Oktober 2014 im Josephinum statt.

Das Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ist eine staatliche Auszeichnung der Republik Österreich, die insgesamt 15 Ordensstufen umfasst. Die Vergabe der verschiedenen Stufen erfolgt durch den Bundespräsidenten oder in seinem Namen. Das Ehrenzeichen in seinen verschiedenen Stufen kann für besondere Verdienste in allen Gebieten verliehen werden, besonders auf politischem, wirtschaftlichem, kulturellem, geistigem oder auch ehrenamtlichem Gebiet.


Erich Minar
Erich Minar, geb. 1953, promovierte 1978 sub auspiciis und ist seit 1984 Facharzt für Innere Medizin. 1991 folgte das Diplom als akademisch geprüfter Krankenhausmanager. Seine Lehrbefugnis als Universitätsdozent für Innere Medizin erhielt Minar 1988, und seit 1993 ist er als außerordentlicher Universitätsprofessor an der MedUni Wien tätig. Nach dem Absolvieren des Zusatzfachs Angiologie 1994 war er von 1998 bis 2005 supplierender Leiter der Abteilung Angiologie der MedUni Wien.
Erich Minar wurde mit zahlreichen wissenschaftlichen Preisen und Ehrenmitgliedschaften in internationalen wissenschaftlichen Gesellschaften ausgezeichnet, außerdem ist er Mitglied des Editorial Boards zahlreicher Zeitschriften mit dem Schwerpunkt Gefäßerkrankungen sowie (Ko-)Autor von über 390 Originalarbeiten.Er ist Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Angiologie


Michael Wolzt

Michael Wolzt, geboren 1967 in Wien, studierte Medizin an der Universität Wien mit Abschluss 1991, Habilitation in Innerer Medizin 1999. Er ist Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie am AKH Wien mit weiteren Ausbildungen in Klinischer Pharmakologie und Stoffwechsel/Endokrinologie. 1997-98 Postgradueller Aufenthalt am University College London, UK. Seine wissenschaftlichen Publikationen umfassen mehr als 280 Originalarbeiten sowie zahlreiche Fachbücher und Buchbeiträge. Er wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Seit 1. August 2014 ist er Professor für Klinische Pharmakologie mit Schwerpunkt Vaskuläre Medizin an der MedUni Wien.