Skip to main content

Detailsite

[in German:] Auszeichnungen für Mediziner der MedUni Wien beim Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Notfall- und Katastrophenmedizin

[in German:] (Wien, 09-12-2015) Beim 16. Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Notfall- und Katastrophenmedizin (ÖNK) wurden drei Notfallmediziner und ein Kardiologe der Medizinischen Universität Wien für ihre Forschungsarbeiten ausgezeichnet.

Der Hans Bergmann Preis wurde in diesem Jahr an Patrick Sulzgruber (Klinische Abteilung für Kardiologe) für seine Arbeit "Survivors of cardiac arrest with good neurological outcome show considerable impairments of memory functioning.", erschienen im Top Journal Resuscitation, vergeben. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der kognitiven Funktion reanimierter Patienten mit gutem neurologischem Outcome und zeigt, dass diese doch deutliche Defizite haben.

Die Reinhard-Malzer-Forschungsförderung ging dieses Jahr an Dominik Roth (Universitätsklinik für Notfallmedizin) für seine Arbeit um das AURORA Register, dem neu etablierten österreichischem Reanimationsregister.

Platz eins und zwei bei den Posterabstracts
Die Posterabstracts wurden von einer hochkarätigen Jury begutachtet und bewertet. Aus dieser Begutachtung gingen heuer folgende Preisträger hervor:
Für den ersten Platz qualifizierte sich Alexander Simon (Universitätsklinik für Notfallmedizin der MedUni Wien) für sein Poster "Vernakalant versus Ibutilid zur Akutkardioversion von neu aufgetretenem Vorhofflimmern: eine prospektive  randomisierte Studie an der Notfallabteilung".


Andreas Schober
(Universitätsklinik für Notfallmedizin der MedUni Wien) qualifizierte sich mit seinem Abstract "Cardiogenic shock due to myocardial infarction treated at the emergency department of a tertiary care hospital in a 5 year overview" für den zweiten Platz.


Der dritte Posterpreis ging an Peter Zajic (Universitätsklinik für Anästhesie, MedUni Graz) für sein Abstract "Wissen, Fertigkeiten und Motivation für die NotärztInnen von morgen: Universitäre notfallmedizinische Lehre an der MedUni Graz".

» Website Österreichische Gesellschaft für Notfall- und Katastrophenmedizin