Skip to main content

Detailsite

[in German:] Bianca Itariu mit dem Forschungsförderungspreis der Ersten Bank ausgezeichnet

[in German:] (Wien, 19-11-2013) Bianca Itariu von der Universitätsklinik für Innere Medizin III wurde für ihre Publikation „Long-chain n−3 PUFAs reduce adipose tissue and systemic inflammation in severely obese nondiabetic patients: a randomized controlled trial” mit dem Forschungsförderungspreis der Ersten Bank der Österreichischen Sparkassen AG ausgezeichnet.

In ihrer Arbeit, die im Rahmen Ihrer Dissertation entstanden ist, konnte Itariu nachweisen, dass langkettige, mehrfach ungesättigte Fettsäuren der Omega-3 Familie, Fettgewebsentzündungen bei schwer übergewichtigen PatientInnen, die nicht an Diabetes leiden, reduzieren. Die Arbeit ist im "American Journal of Clinical Nutrition", dem internationalen Top-Journal für Ernährungsstudien, erschienen.

Der Preis ist mit 3.750,-€ dotiert und wird einmal jährlich von einer Jury der Ärztekammer an NachwuchswissenschaftlerInnen, die ErstatourIn der eingereichten Arbeit sein müssen, vergeben.

Zur Person
Bianca Itariu absolvierte ihr Humanmedizinstudium und promovierte 2008 an der Medizinischen Universität „Victor Babes“ in Timisoara, Rumänien. Danach begann sie ihr PhD-Studium im Bereich Endokrinologie und Stoffwechsel (Betreuer Thomas Stulnig) an der Medizinischen Universität Wien, welches sie demnächst abschließt. Derzeit ist sie als Ärztin in Facharztausbildung an der Universitätsklinik für Innere Medizin III der MedUni Wien tätig. Itariu ist bereits Preisträgerin mehrere Internationaler Auszeichnungen und Stipendien.