Skip to main content

Detailsite

[in German:] Christoph Hitzenberger zum SPIE-Fellow ernannt

[in German:] (Wien, 12-06-2013) Christoph K. Hitzenberger vom Zentrum für Medizinische Physik und Biomedizinische Technik der MedUni Wien wurde zum SPIE-Fellow ernannt. Die SPIE ist eine der beiden großen internationalen Gesellschaften für Optik und Photonik mit Sitz in den USA. Das Fellowship ist eine Ehrenmitgliedschaft, die für besondere wissenschaftliche und technische Errungenschaften auf den Gebieten Optik, Photonik und Imaging verliehen wird.

Hitzenberger erhielt das Fellowship für bedeutende Leistungen auf dem Gebiet der Optischen Kohärenztomographie und der hochaufgelösten Abbildung des Auges.

Info: http://spie.org/x32.xml (alle Fellows).  

Zur Person
Christoph K. Hitzenberger, PhD, ist seit November 2011 stellvertretender Leiter des Zentrums für Medizinische Physik und Biomedizinische Technik der MedUni Wien. 1983 beendete er sein PhD-Studium an der Universität Wien (Physik) und arbeitete als Assistenzprofessor für medizinische Physik an der Universität Wien. 1993 habilitierte er in medizinischer Physik und wurde 1999 stellvertretender Leiter des Instituts für medizinische Physik an der Uni Wien. Seit 2006 ist er außerdem Koordinator des PhD-Programms „Medical Physics“. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf biomedizinischer Optik, er war u.a. maßgeblich an der Entwicklung der optischen Kohärenz-Tomographie (OCT) beteiligt.